Kategorie Archiv:Hintergrundinfos

HInfo6: Das D(d)enkfunk-Dossier: Alle Beiträge im Überblick

Als ein (überraschender) Themenschwerpunkt dieses Blogs stellte sich nach dem Start sehr schnell die Kabarettistenvereinigung D(d)enkfunk heraus. Deren Verantwortliche fielen von Anfang an dadurch auf, dass sie Antworten auf kritische Fragen verweigern und auch vor Drohungen nicht zurückschrecken. In bisher sieben Monaten Recherche konnte ich eine Menge interessanter Fakten über die verdeckt gehaltenen Akteure des Unternehmens und ihre Verbindungen zu anderen Organisationen herausfinden und belegen. Als jüngster Dollpunkt stellt sich heraus, dass die Denkfunk-„Redakteure“ mit Fake-Profilen auf Facebook unterwegs sind und damit grob gegen alle journalistischen Standards und das Presserecht verstoßen.  Weiterlesen

HInfo5: „Denkfunk“, der Verein Global Change Now e. V. und interessante Impressum

Dieser Artikel liefert Hintergrundinformationen zu der Satire SüS11, schließt thematisch aber auch an HInfo1 und HInfo2 sowie an viele weitere Artikel zum Thema Denkfunk auf diesem Blog an. .

In SüS11 war ein Screenshot von Facebook gezeigt worden, der neuerlich die Verbindungen zwischen dem ZDF i. e. Die Anstalt zu Denkfunk i. e. PatchworX Media GmbH bis hin zu dem intransparenten Verein Global Change Now e. V. belegt.


Das peinliche Videointerview von Global Change Now e. V.
Zu dem Verein Global Change Now e. V. empfiehlt SaSe das nachstehende Videointerview aus dem Jahr 2010, in dessen Verlauf die Verantwortlichen des Vereins, die jetzt teilweise bei Denkfunk die Feder führen, vor laufender Kamera offensichtlich falsche Angaben zum Rechtsstatus des Vereins machen. Die näheren Umstände und Hintergründe zu dem Interview werden hier erklärt. Eine vorherige Presseanfrage der Interviewerin an den Verein blieb unbeantwortet (siehe dazu auch die Liste meiner unbeantworteten Pressekontaktversuche unten).


Relevanter Inhalt des Videos

Zunächst behaupten die Verantwortlichen, der Verein Global Change Now (GCN) sei in Gründung. Die Interviewerin konfrontiert sie dann mit einer aktuellen Angabe des zuständigen Vereinsregisters, dass dort kein entsprechender Verein zur Gründung vorliege (ab Videolaufmeter 3.32).- Daraufhin erklärt die Geschäftsführerin von GCN e. V. i. Gr., dass der Vorgang derzeit beim Finanzamt zur Prüfung der Gemeinnützigkeit liege. Zuvor war jedoch die Nachfrage der Interviewerin, ob der Verein tatsächlich dem Amtsgericht zur Eintragung vorliege, ausdrücklich bejaht worden (deutliches Kopfnicken der Befragten). Weiterlesen

HInfo4: Wenn Kabarettisten Spenden sammeln, steuert Snoopy den Airbus

Was mich bei eingehender Beschäftigung mit der Kabarett-Szene doch erstaunt hat, das ist die hohe Anzahl von Vereinen und Stiftungen, die im Kontext mit Kabarettisten, Liedermachern, Komikern und satirischen Künstlern auftaucht. Nun wäre zu erwarten, dass die amtierenden Moralisten gerade bei ihren Umtrieben im Charity-Bereich ihrem eigenen Anspruch gerecht werden und dort auf ein Mindestmaß an Transparenz und Seriosität achten. Dem jedoch ist ganz offensichtlich nicht so. 

Weiterlesen

HInfo3: Brisanter Vortrag von Professor Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer? Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements“

Bestandteil des Erfolgsrezeptes „neuer“ Satire- und besonders Kabarettformen, wie sie insbesondere die ZFD-Sendung Die Anstalt repräsentiert, ist das Aufdecken beziehungsweise die Fokussierung auf bestimmte politisch relevante Sachverhalte, die zuvor weitgehend „unsichtbar“ waren (Beispiel Mitgliedschaft von Top-Journalisten in bestimmten Gruppen und Verbänden; Die Anstalt 29.04.2014).

Weiterlesen

HInfo2: Denkfunk – ein unglaubwürdiges Konstrukt voller Widersprüche (2): Merkwürdigkeiten

Dieser Artikel ist die übergangslose Fortsetzung von Teil 1 (HInfo1)

„Wertungen“ im einstelligen Bereich
Denkfunk erklärt auf der Startseite:

Sobald ein Video online ist, können die Clubmitglieder – und nur diese – das Video kommentieren und mit dem SBI bewerten. Mit der Maßeinheit SBI (Social-Benefit-Index) sagst Du aus, wie sehr ein Video Dich inspiriert, informiert und unterhalten hat.
(Denkfunk, Startseite; Hervorhebg. von SaSe)

Das Projekt ist jetzt seit gut einem halben Jahr online. Ganz offensichtlich aber wird von der Kommentierungsoption kaum Gebrauch gemacht. Zu dem „SBI“ erfährt der Seitenbesucher weder Berechnung noch Referenzwerte. Sowohl die „Bewertungen“ wie der „SBI“ vieler Denkfunk-Videos, die seit Monaten verfügbar sind, ist lächerlich. Einige Beispiele (Stand: 14.05.2015):  Weiterlesen

HInfo1: Denkfunk – ein unglaubwürdiges Konstrukt voller Widersprüche (1): Rechercheanlass

Inzwischen gibt es auf diesem Blog schon mehrere Beiträge, die sich mit dem Konstrukt und „Videoportal“ Denkfunk beschäftigen.  Da Denkfunk bis auf Weiteres ein Thema neben anderen auf SaSe bleiben wird (Begründung siehe auch hier), stellt diese Artikelserie einige Fakten und Rechercheergebnisse zusammen, welche die Grundlage der Kritik an Denkfunk sind.  Weiterlesen

zuSaSe15: Lisa Politt – Kleine Linksammlung

In der ZDF-Kabarettsendung Die Anstalt vom 28. April 2015, die sich mit dem Thema Feminismus beschäftigte (TV-Kritik in SaSe15),  trat die Hamburger Kabarettistin Lisa Politt auf. Sie vertritt ihre politische Haltung und ihre Sache mit so viel Eleganz und Verve, dass es schon wieder nicht verwunderlich ist, sie im Fernsehen selten zu sehen? Noch weniger (verwunderlich), wenn man folgendes auszeichnende Diktum von Volker Pispers über Politt zur Kenntnis nimmt: „Lisa Politt ist die einzige Frau in Deutschland, die aggressives politisches Kabarett macht“ (Quelle). Offensichtlich. Denn bei der Kurzrecherche über Google stößt der Interessierte auf so herrliche Dikta wie „faschistische Kontinuität“ oder Politts Bekenntnis, sich für Emanzipationsbewegungen einzusetzen, die sich nicht auf das Mann-Frau-Verhältnis begrenzen. 

Weiterlesen

zu SaSe5: Sendeablauf PussyTerror TV am 21.03.15

Sendeablauf der Kebekus-Premiere im WDR PussyTerror TV am 31. März 2015  mit Inventarliste:

1. Die Sendung startet mit einem fantastischen Einspieler, in dem Anke Engelke die „rheinländische Ausnahmekünstlerin“ (WDR) in der Badewanne besucht und in ironisch mütterlich-fürsorglicher Diktion für die Premiere brieft. Der Dialog ist dynamisch, ungeheuer witzig, wendungsreich und voller Selbstkritik: „Ordinär ist keine Kunst“. Ganz klar jedoch lebt dieser Einspieler von der überwältigenden schauspielerischen Leistung Engelkes. Zum Schluss steht Jürgen von der Lippe in der Badezimmertür, um dem Frauchen zweideutige Avancen zu machen.

Weiterlesen

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.