Kategorie Archiv:Satiren

SatBur2: Nach „Kontraste“-Beitrag: Bundesinnenminister de Maizière verbietet Demos vor Flüchtlingsheimen

[Satire]

Upsala: Wie einer getrommelten und exklusiv dieser Redaktion vorliegenden Pressemitteilung der  Bundesregierung zu entnehmen ist, verbietet Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit sofortiger Wirkung bundesweit jegliche Demonstrationen vor Flüchtlingsheimen. Die seit Jahren überfällige Maßnahme bedeute keinesfalls eine Einschränkung der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 Grundgesetz, heißt es weiter dort. Denn erstens handele es sich bei diesen Aufmärschen nachweislich nicht um „friedliche“ Versammlungen und zweitens werde dadurch nicht die Versammlungsfreiheit an sich eingeschränkt. Neonazis, Rechtsradikale, Rassisten und volksverhetzte Bürger hätten immer noch die Möglichkeit, sich andernorts zusammenzurotten. Zum Beispiel vor Landtagen, CDU-, AfD- und anderen Parteizentralen, den verschiedenen Länder-Innenministerien etc. Oder einfach auf einer Lichtung im nächstgelegenen Wald.   

Weiterlesen

SatBur1: Überforderungsprotokolle (1): Das Zentrum für politische Schönheit bestattet 300 Brotsorten unter dem Stuttgarter Bahnhof

[Satire von Karin Burger]


Das alles passt in 1 Welt.

Ich bin ein politisch wacher und interessierter Mensch mit etwas Bildung. Aus den überall verfügbaren Informationen aus zweiter Hand kann ich mir ohne Probleme ein politisch korrektes Urteil zu allen wichtigen Themen basteln. Immer häufiger gelingt es mir dabei, mir eine Meinung zu bilden, bevor ich diese öffentlich auf Facebook kundtue oder ein Video dazu auf YouTube einstelle. Ich habe keinen Facebook-Account.  Weiterlesen

Das Patientenschnitzel

Satire im Kontext zu SaSe18: Special Interest (1): Satire und Kabarett in der, über die und als Medizin
Der de facto auch an den zuständigen Chefarzt versandte Brief wurde in redaktionsindividuellen Kürzungen sowohl im Deutschen Ärzteblatt (Jg. 105, Heft 47, 21.11.2008; anonymisiert) wie in der Satire-Zeitschrift Eulenspiegel (1/2009) veröffentlicht.

 

Das Patientenschnitzel
von Karin Burger

Betreff: Bitte um die Würde eines Schnitzels


Sehr geehrter Herr Dr. Wichtig,

nachdem ich mir durch meinen Ich-suche-dann-mal-das-Weite-Kurzbesuch in Ihrem Krankenhaus, Abteilung "Innere", Weihnachten 2007 ohnehin und offensichtlich schon das Etikett der Querulantin eingehandelt habe, möchte ich Ihnen völlig enthemmt meine Eindrücke zur gestrigen ambulanten Konsultation Ihrer Abteilung VOR Ihrem Erscheinen mitteilen. Weiterlesen

F. Rust: Traumjob im Kabelland

In der SaSe-Rubrik <Satiren> veröffentlicht dieser Blog satirische Texte und Produktionen (Audio-/Videodateien) von Dritten und von Gastautoren, von Nachwuchstalenten und -kabarettisten.

Traumjob im Kabelland

von F. Rust

Nach zwei Jahren Arbeitslosigkeit bot mir mein Betreuer vom Job-Center einen Job bei Kabelland an. Und er gab sich auch aufrichtige Mühe, mich zu motivieren: Falls ich den Job nicht annehmen wolle, würde mein Hartz IV Betrag um 30 % gekürzt werden. Aber dieser Motivationsschub war gar nicht nötig. Ich hatte auf Empfehlung des Job-Centers mehrere Fortbildungskurse besucht, die mir zwar keine konkreten praktischen Qualifikationen vermittelten, die mir aber genügend Raum boten, meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Auf einen 'richtigen Job' hatte ich lange genug gewartet, und nun konnte es kaum erwarten, mich bei Kabelland vorzustellen.  Weiterlesen

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.