moss mobile U. G.: Nicht Deus ex, aber Deus pro machina „Merlin 2000“

Bis Juli 2017 verzeichnet das Statistische Bundesamt knapp 10.000 beantragte Insolvenzverfahren in Deutschland. Kaum eines dieser jedoch zieht derzeit so viel mediale Aufmerksamkeit  an wie die Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin. Mit Recht, denn sie zeigt anschaulich den politischen und sozialen Status quo 2017 in der Bundesrepublik Deutschland: Die Manager stopfen sich noch rasch die Taschen voll und die Beschäftigten schauen derweil mit dem Ofenrohr ins Gebirge.

Aus dem kratzigen Strauß der Unternehmens-Insolvenzen jedoch ist es eine, die mir ganz persönlich und einer statistisch nicht erfassten Anzahl weiterer Menschen richtig schwer zu schaffen macht: die Insolvenz der Firma Moss GmbH in Sauldorf. Korrekterweise und dank Deus ex machina ist die Zeitform des Verbs seit kurzem korrekter ins Präteritum zu setzen: zu schaffen machte. Denn jetzt kommt Michael Triebel und die Firma moss mobile U. G.

*
Sauldorfer Geschäftsführer, die in Sigmaringen Essen ausliefern …
Eine wirkliche Überraschung war die Insolvenz der im Sauldorfer Ortsteil Krumbach ansässigen Firma Moss GmbH nicht; zumindest nicht für langjährige Kunden (wie mich). Der Service dort in den letzten Jahren darf mit Fug und Recht als unterirdisch bzw. nicht existent bezeichnet werden. Kundenanrufe und Mails im Dutzend führten in fast allen Fällen zu keiner Reaktion. Stattdessen war der Geschäftsführer des Sauldorfer Unternehmens in Sigmaringen dabei zu beobachten, wie er das Essen eines Fast-Food-Grills mit Migrationshintergrund in der Antonstraße an die Kunden in der Umgebung auslieferte.

*

Ein Merlin, der steht, ist ein Zustand, der nicht geht - zumindest nach Meinung des engagierten Teams von Moss mobile U. G. in Krauchenwies. Für die Besitzer des E-Mobils "Merlin 2000" ist das eine kolossal erleichternde Nachricht, nachdem die Sauldorfer Moss GmbH ebenso furios wie erwartet in die Insolvenz gegangen ist. Foto: Moss mobile U. G. Michael Triebel

Ein Merlin, der steht, ist ein Zustand, der nicht geht – zumindest nach Meinung des engagierten Teams von moss mobile U. G. in Krauchenwies. Für die Besitzer des E-Mobils „Merlin 2000“ ist das eine kolossal erleichternde Nachricht, nachdem die Sauldorfer Moss GmbH ebenso furios wie erwartet in die Insolvenz gegangen ist.
Foto: moss mobile U. G. Michael Triebel

Die –  meine Meinung – Qualität des Elektromobils Merlin 2000 blieb davon unberührt. Für mich ist der Merlin eines der robustesten und zuverlässigsten Elektromobile auf dem Markt. Mit meinem ersten Merlin habe ich in fünf Jahren 16.000 Kilometer hauptsächlich auf Feld- und Waldwegen in der Region bei wirklich jeder Witterung zusammengefahren. Das E-Mobil pflügte zuverlässig selbst durch 20 Zentimeter Neuschnee im Wald. Nur deshalb entschloss ich mich 2015 und trotz des damals schon quasi nicht mehr existenten Service der Moss GmbH zu einem zweiten, gebrauchten Merlin. Für den allerdings erhielt ich trotz wiederholter Anfragen, Anrufe, Besuche, Mails etc. nach dem Kauf keinen Fahrzeugschein.

*

Sollte ein Merlin 2000 je und ungewöhnlicherweise in diesen Steh-Zustand verfallen, rücken die Experten an. Mich persönlich überzeugt hier die Bescheidenheit der Transportlösung. Die ist allemal glaubwürdiger als ein Riesentransporter, für den die Amortisation zu Beginn einer - hoffentlich - Erfolgsgeschichte ehrlicherweise nicht garantiert ist. Foto: Moss mobile U. G. Michael Triebel

Sollte ein Merlin 2000 je und ungewöhnlicherweise in diesen Steh-Zustand verfallen, rücken die Experten an. Mich persönlich überzeugt hier die Bescheidenheit der Transportlösung. Die ist allemal glaubwürdiger als ein Riesentransporter, für den die Amortisation zu Beginn einer unternehmerischen – hoffentlich – Erfolgsgeschichte ehrlicherweise nicht garantiert ist.
Foto: moss mobile U. G. Michael Triebel

*
Wieder Merlin-Service im Landkreis Sigmaringen
Und dann war die Moss GmbH plötzlich „weg“ – insolvent, die „Werkstatt“ in Krumbach verwaist. Prima. Ohne Fahrzeugschein keine Versicherung, kein Weiterverkauf. Das E-Mobil schien ohne dieses wichtige Dokument quasi wertlos. Dass mir die Moss GmbH das – Überraschung – sieben Jahre alte Fahrzeug für 3.500 Euro völlig überteuert angedreht hatte, erfuhr ich auch erst durch den im Jahr 2017 auftauchenden Merlin-Deus Michael Triebel.

*

Ho, ho: der Meister selbst! Michael Triebel in seiner Werkstatt. Foto: Moss mobile U. G. Michael Triebel

Ho, ho: der Meister selbst! Michael Triebel in seiner Werkstatt.
Foto: moss mobile U. G. Michael Triebel

Überhaupt und hinsichtlich meiner E-Mobilität eines der schönsten Erlebnisse 2017: Im Oktober 2017 liegt eine Postkarte von einer mir bis dato unbekannten Firma moss mobile U. G. Krauchenwies im Briefkasten. Ein dieser ersten Kontaktaufnahme folgender Kundenbrief verspricht, mein neuer Ansprechpartner für Service, Probleme und Sorgen rund um meinen Merlin 2000 sein zu wollen.

Wirklich? Test: Anruf und Schilderung des Problems der nach wie vor nicht in meiner Verfügungsgewalt befindlichen Fahrzeugpapiere. Schon eine Stunde später stehen Michael Triebel und seine Mitarbeiterin Katja Goldschmidt vor meiner Tür. Sie lesen die originale Fahrzeugnummer vom Fahrgestell ab und versprechen ihr Möglichstes.
*

Zu einem guten Kundenservice gehört auch ein freundliches Entree mit verbindlicher Telefonauskunft. Dafür zuständig ist Katja Goldschmidt, die an Kummer und Vertröstung gewöhnte Moss-Elektromobile-Kunden in ganz neue Wonnen von Kundenfreundlichkeit einführt!  Foto: dito

Zu einem guten Kundenservice gehört auch ein freundliches Entree mit verbindlicher Telefonauskunft. Dafür zuständig ist Katja Goldschmidt, die an Kummer und Vertröstung gewöhnte Moss-Elektromobile-Kunden in ganz neue Wonnen von Kundenfreundlichkeit einführt!
Foto: dito

Seit Jahren zum ersten Mal blieb ein im Kontext mit Merlin abgegebenes Versprechen nicht leer: Wenige Tage später erhielt ich per Post das für die Versicherung notwendige TÜV-Gutachten zu meinem Fahrzeug. Triebel und das moss-mobile-Team hatten das wichtige Dokument in einer der beiden aus dem Nachlass geretteten Gitterboxen voller Geschäftspapiere gefunden.

Das sieht gut aus. Und nicht nur für mich! Es dürfte für viele Merlin-Besitzer mehr als frohe Kunde sein zu erfahren, dass sie jetzt wieder einen Ansprechpartner für alle Fragen rund um ihren Merlin 2000 haben.

Dieser Textbeitrag ist mein Dank an die Firma moss mobile U. G. für den kostenlosen Service, aus den verbliebenen zwei Gitterboxen Geschäftsunterlagen die Papiere meines Merlins herauszusuchen. Überzeugt haben mich dabei vor allem die Zuverlässigkeit und Schnelligkeit des Service: Michael Triebel kam sofort vorbei, klärte die Prämissen, legte die Lösung auf den Tisch (bzw. in den Briefkasten).

Sieht harmonisch und erfreulich aus: zu einem zuverlässigen Elektromobile ein zuverlässiger Service. Ich wünsche Michael Triebel und dem moss-mobile-Team viel Erfolg!  Ich kann beide nur empfehlen!

*

Ein weiteres Mitglied des bisher überzeugenden Moss-mobile-Teams (dessen Namen ich nachreichen muss). Zwar erfolgt die Chefarzt-Behandlung in der Krauchenwieser Merlin-2000-Klinik ohne Aufschlag, aber es ist gut zu wissen, dass noch weitere helfende Hände und diagnostizierende Hirne zur Verfügung stehen. Foto: Moss mobile U. G. Michael Triebel

Ein weiteres Mitglied des bisher überzeugenden moss-mobile-Teams: Bernd Rilling. Zwar erfolgt die Chefarzt-Behandlung in der Krauchenwieser Merlin-2000-Klinik ohne Aufschlag, aber es ist gut zu wissen, dass noch weitere helfende Hände und diagnostizierende Hirne zur Verfügung stehen.
Foto: moss mobile U. G. Michael Triebel

Hast Du etwas zu sagen?

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.