SüS16: Jan Böhmermann präprozessual zum Urlaub in die Türkei abgereist

[Satire]

Das SaSe-Investigativ-Team kann die Verwirrung über Jan Böhmermanns Verschwinden aus der Öffentlichkeit seit Ende letzter Woche aufklären. Der „Meister des Schillernden“ (Bernhard Pörksen bei Anne Will), der Schöpfer des Zwitters (dito), macht sich plötzlich dünne. Erst erscheint er nicht auf der Grimme-Preis-Gala in Marl, wo ihm nicht nur die ehrenwerte Auszeichnung für seinen genialen #Varoufake, sondern auch der Ehrenpreis des Deutschen Volkshochschulverbandes verliehen wurde. Dann sagte er eine Teilnahme an Deutschland bestens beleumdeter Polit-Talkshow Anne Will ab.

Wie der Rechercheverbund von mir, mir und mir herausgefunden hat, ist Jan Böhmermann vor Beginn des von der Türkei begehrten Strafprozesses zum Urlaub genau dorthin abgereist, um sich am Bosperus von den Aufregungen der letzten Tage und seiner Erhebung in den Satire-Olymp zu erholen. Auf die nie gestellte SaSe-Frage, ob er in dem Platz149-der-Pressefreiheit-weltweit-Land nicht um seine Sicherheit fürchte, meinte der begnadete Frechdachs: „Die EU und Deutschland vertrauen der Türkei sogar Flüchtlinge an! Warum sollte ich mich als global  bekannter Entertainer mit Promistatus bei diesen unseren Freunden nicht sicher fühlen?“

Wie Böhmermann gegenüber diesem Blog weiter nicht erklärte, wolle er seinen Aufenthalt in der Türkei auch für Vor-Ort-Recherchen zur emotionalen und hormonellen Gestimmtheit der dort lebenden Rasse in Bezug auf die Gattung Capra aegagrus hircus sowie zum Poesie induzierenden Faltenwurf am osmanischen Scrotum nutzen.

*

Foto: siepmannH / pixelio.de

Foto: siepmannH / pixelio.de

 

 

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.