SüS5: Geheime Aufzeichnungen zu „Die Anstalt“ aufgetaucht!

[satirisch notiert]

Die einen sagen ja so:


Im Transkript:

Manche Journalisten haben kein Problem mit der Weitergabe von unwahren Behauptungen. Sie haben eher ein Problem damit, dass jemand Aufzeichnungen von Gesprächen macht, auf denen die unwahren Behauptungen dann gar nicht zu hören sind.
(Max Uthoff, "Die Anstalt" 26.05.2015)

Die anderen sagen so:

Zum Verständnis: „Die Anstalt“ hat in der Vergangenheit ihren Teil dazu beigetragen, dass einige Deutsche das Wort „Lügenpresse“ synonym für Medien benutzen – so oft haben Uthoff und von Wagner sich über Journalisten lustig gemacht (auch in der Sendung vom vergangenen Dienstag).
(Tagesspiegel: "TV-Kritik 'Die Anstalt': 'Witzecheck' für geklaute Gags; Hervorhebg. SaSe)

Natürlich hätten weniger linientreue Beobachter als der Tagesspiegel-Redakteur Matthias Kalle den Eindruck, dass vor allem PEGIDA und Co. dafür gesorgt haben, „dass einige Deutsche das Wort 'Lügenpresse' synonym für Medien benutzen“?


Geheime Aufzeichnungen aufgetaucht
Blödsinnigerweise tauchen jetzt genau die „Aufzeichnungen von Gesprächen“ auf, die Max Uthoff möglicherweise gemeint haben könnte.  Da hat doch jemand tatsächlich die Sendung mitgeschnitten. Und die belegt, dass das Wort „Lügenpresse“ in der Die-Anstalt-Sendung „vom [vor]vergangenen Dienstag“ kein einziges Mal gefallen ist.

Aber der Tagesspiegel-Verriss der Die-Anstalt-Sendung am 26. Mai 2015 mit all seiner grandiosen Zitat-Recherche, den Einzahl-Mehrzahl-Unwahrheiten und der Geißelung jeglicher Medienkritik findet dankbare Verwendung dort, wo solch subversives Tun wieder ins antirussische Lot gebracht werden soll, ohne dass sich die dahinter stehenden Akteure zu erkennen geben:


Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot Facebook Spiegelfechter und Nachdenkseiten Watch


Auch ein Trost: Wenn TV-Kritik schon nicht mit den Fakten korreliert, dann bleibt sie wenigstens funktional … Was aber nicht unentdeckt bleibt!

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.