Tag Archiv:AUFSTEHEN Ravensburg

TS64/19: 1.000-Kühe-Stall Ostrach: Beginn der Bauarbeiten und der Transparenz

Die Schwäbische Zeitung berichtet am 27. Juni 2019 von dem am vergangenen Montag im kleinen Kreis vollzogenen Spatenstich für den 1.000-Kühe-Stall in Ostrach-Hahnennest  (Landkreis Sigmaringen). Die Erdarbeiten hätten begonnen. Die weiterhin als „Landwirte“ desinformierend fehletikettierten agrargroßindustriellen Verantwortlichen für diesen Anachronismus rechnen mit einer Bauzeit von etwa zwei Jahren.

Auffallend an dem SZ-Artikel ist die penetrante Wiederholung der Transparenzversprechen der Hahnennester Nicht-Landwirte. So gibt Georg Rauch zu Protokoll:

 „Wir werden unser Wort halten und nicht nur an einem Tag der offenen Tür. Die Besucher sollen selber beurteilen können, wie die Kühe und Kälber bei uns leben oder besser gesagt wohnen“ […]
(Schwäbische Zeitung 27.06.2019: „Mega-Stall für 1.000 Kühe soll in zwei Jahren fertig sein“)

Die Hahnennester Kühe wohnen? (Zum Zeitpunkt dieser Aussage extreme Hitzewelle – auch im Landkreis Sigmaringen …)

Das mit der Transparenz ist eine beeindruckende Frechheit. Denn bisher hatten die im Verein mit EnBW und Erdgas Südwest agierenden Agrarunternehmer des Energiepark Hahnennest kritische Fragen nicht beantwortet. Weiterlesen

TS50/19: AUFSTEHEN Ravensburg plant kreative Aktionen gegen den 1.000-Kühe-Stall Ostrach

Der Ravensburger Zweig der bundesweiten AUFSTEHEN-Bewegung hält Wort. In dieser Veranstaltung am 20. März 2019 in Ravensburg hatten die Aktivisten der verschiedenen anwesenden Gruppierungen und die Zuhörer des Vortrags von Anna Waibel, BUND Pfullendorf, zum 1.000-Kühe-Stall in Ostrach erste Ideen für Proteste gegen den agrarindustriellen Komplex im Landkreis Sigmaringen gesammelt. Jetzt fand am 15. Mai 2019 ein weiteres Treffen zu diesem Thema im Gasthof Storchen in Ravensburg statt.

Ich war dieses Mal nicht anwesend. Aber mir liegt ein sehr detailliertes und faktenreiches Protokoll der Veranstaltung vor. Ich konnte auch mit einer Teilnehmerin sprechen, die mir begeistert von der „guten Stimmung“ und den „kreativen Ideen“ in der Veranstaltung berichtete, die souverän und kompetent von Markus Herzog moderiert worden sei. Weiterlesen

TS26/19: 1.000-Kühe-Stall bei AUFSTEHEN Ravensburg: BUND-Vortrag stößt auf aktives Interesse

Der Hashtag für die (linke) Sammlungsbewegung AUFSTEHEN fiel als Erstes dem mangelnden Grad an Professionalität und Organisation der von Sahra Wagenknecht ins Leben gerufenen Bewegung zum Opfer. Nach gut einem halben Jahr zeigen die vielen Ortsgruppen der bundesweiten Nicht-Partei stark divergierende Vitalitätsparameter. In Tuttlingen sind inzwischen die meisten Mitstreiter vom toten Pferd abgestiegen. In Ravensburg dagegen präsentiert sich AUFSTEHEN nicht zuletzt dank Volker Jansen und seinem Team gut organisiert und vernetzt und mit regelmäßigen Veranstaltungen.

Zum achten Treffen am 20. März 2019 im Gasthof Storchen war Anna Waibel vom BUND Pfullendorf geladen, um die Ravensburger Aufgestandenen mit einem fachkundigen und faktengespickten Vortrag über den aktuellen Stand zum 1.000-Kühe-Stall in Ostrach zu informieren. Ihre prägnante und gut verständliche Darstellung des nun schon mehr als vier Jahre währenden Widerstands gegen das agrarindustrielle Großprojekt Energiepark Hahnennest (EPH) stieß bei den über 30 Zuhörern auf aktionsbereites Interesse. Immer wieder koppelte sie auch rück auf grundsätzlich wirkstarke Änderungen im Konsumverhalten: „Agrarindustrie zerstört das Empfinden für das Leben. Boykottieren Sie die Produkte der Agrarindustrie!“

Unter den Zuhörern befanden sich auch Vertreter weiterer Organisationen wie Jürgen Wagener von Parents for Future sowie Verbindungspersonen zu Fridays for Future. Abgesehen von der erfreulich hohen Zuhörerzahl war es insbesondere das niedrige Durchschnittsalter des Publikums, das überraschte: viele junge Leute mit metaphorisch aufgekrempelten Ärmeln. Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.