Tag Archiv:Bundessatire

TS103/15: Böser Türke + Spanisches Gesetz + Lange Pause + Erklärte Fotos + Dummer Diktator

+++ Serdar Somuncu: „Böser Türke auf der Kabarettbühne“
„Böser Türke“ – mit dieser bewertenden Herkunftsbezeichnung provoziert ein sehr ausführliches (18.08.2015) Interview beim Bayerischen Rundfunk mit Serdar Somuncu. Es handelt sich um eine Wiederholung von April. Schon der Gesprächseinstieg ist angenehm kontrovers. Moderator Norbert Joa bedient sich Somuncus Provokationsstrategie, der damit souverän umzugehen versteht.  Weiterlesen

TS90/15: Riad Sattouf + Erbe + Käseblatt + Auch egal + Harm Bengen

+++ "Charlie-Hebdo"-Autor Riad Sattouf: „Jacky im Königreich der Frauen“
Ein satirischer Beitrag zur Gender-Diskussion: Der Charlie-Hebdo-Autor und –Zeichner Riad Sattouf gab seine Geschlechterfarce Jacky im Königreich der Frauen schon Anfang des Jahres als DVD heraus. Darin nimmt er traditionelle Rollenmuster auf den Arm und stellt Geschlechterklischees auf den Kopf. Mehr zum Inhalt hier, wobei dieser Redaktion nicht klar ist, warum die Saarbrücker Zeitung das Thema jetzt aufgreift. Webseite zum Film; Filmkritiken bei Filmstarts, Die Welt und Deutschlandfunk. Trailer bei YouTube:


Weiterlesen

TS67/15: Bassem Youssef bewaffnet + Wildschwein reloaded + Grasverkauf + Vertonte Homophobie

+++ Bassem Youssef: Weil die Journalisten ihren Job nicht machen!
Die Basler Zeitung interviewt den ägyptischen Star-Satiriker Bassem Youssef und übertitelt die Quintessenz daraus mit: Humor ist die Waffe gegen Angst. Auf die Frage nach dem Erfolg des Formats „satirische Nachrichten“ antwortet der charmante Herzchirurg: „Weil die Journalisten ihren Job nicht machen“. Diese Bewertung erklärt er aus deren Bemühen, die Leser unterhalten zu wollen. Das führe über Sensationsgier und Unfug zur Zielverfehlung. Auch wenn der Beruf des Journalisten immer noch zu den gefährlichsten auf dem Planeten gehöre. Im Verlauf des Interviews gelingt es Constantin Seibt (Tagesanzeiger), weitere interessante Aspekte der Motive und Technik von Youssef herauszuarbeiten. Weiterlesen

TS40/15: Kapitale Waffenfunde + Neues von den Reichsdeppen + Böhmermann zu Bremen

+++ Bei bundesweiter Razzia umfangreiche Waffenlager gefunden
Das Online-Satiremagazin Bundessatire greift die jüngste Siegesmeldung der deutschen Terrorbekämpfung beziehungsreich auf und stellt die Fakten wieder in den Gesamtzusammenhang!
SaSe-Senf: Die Parallelität des Verlaufs der Diskussion um Vorratsdatenspeicherung und andere Grundrechteabschmelzungen auf der einen Seite  zu den „Erfolgen“ der Ermittlungsbehörden auf der anderen ist immer wieder "faszinierend"! Wie sagt der Amerikaner: just in time?


+++ Reichsbürgerbewegung beim "Die-Welt"-Praktikant angekommen
Puuh, vermintes Gelände: Darf man Springer-Presse im Bereich Kabarett überhaupt noch zitieren, ohne sich verdächtig zu machen? Es ist ja nicht so direkt DIE WELT, sondern (und wer kann das auf Facebook schon überprüfen?) der angebliche DIE-WELT-Praktikant-Account  ebendort, der sich dem schlagfertigen Umgang mit Trollen widmet. Zum Thema Geschichts-, Medien- und sonstige Lügen schlägt am 30. April 2015 ordnungsgemäß der im Reichsbürgersprech argumentierende Poster „Sascha“ auf. Allerdings schwächelt der „Praktikant“ bei diesem Thema dann doch etwas mit seiner Schlagfertigkeit. Ihm springen andere User  zur Seite und erinnern an die Bielefeld-Verschwörung.
Zum Phänomen selbst bietet dieser Blog fortlaufende und sehr unterhaltsame Orientierung: Reichsdeppenrundschau!


+++ Zu oft Helmut Schmidt interviewt: Verdacht auf Lungenkrebs bei Sandra Maischberger
Wie kommt man denn auf so eine geniale Idee? Postillon-Chef Stefan Sichermann stellt die Fernsehmoderatorin Sandra Maischberger h-i-e-r unter Lungenkrebsverdacht aufgrund ihrer vielen Interviews mit Altbundeskanzler Helmut Schmidt. Das Erfolgsrezept des Satire-Blogs Postillon liegt vermutlich genau darin: Pointen abseits der ausgetrampelten Pfade und jenseits von Assoziationsmechanismen, die in manchen Fällen schon fast ritualisiert wirken.


+++ Jan Böhmermann legt 7-Punkte-Programm für das Bremer Viertel vor
Als gebürtiger Bremer und „Arbeitsmigrant“ folgt Jan  Böhmermann einer Nominierung von Jojo Strathe zur Hashtag-Aktion #bremenlebt.  Die Initiative ist eine Reaktion auf die politischen Diskussionen und Pläne rund um das Bremer Kneipen- und Künstlerviertel, deren Kultur die Initiatoren bedroht sehen. Böhmermann reicht ordnungsgemäß und per Video seine satirischen Vorschläge zu De-Gentrifizierung  ein. Die Lokalberichterstattung verortet Böhmermanns Beitrag in der Bremer Künstlerszene hier und hier.


Damit treibt Böhmermann die lokale Diskussion vorwärts. Moritz Döbler bezieht sich in einem Weser-Kurier-Kommentar zu der Aktion ausdrücklich auf Böhmermann.

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.