Tag Archiv:Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen DZI

TS02/18: Vom Energiepark Hahnennest zum Verein Regionale Entwicklung Mittleres Oberschwaben e. V.

„Verwaltung ist mit Elektroautos unterwegs“ titelt die Meldung in der Schwäbischen  Zeitung vom 5. April 2018. Es ist die Verwaltung der Gemeinde Hoßkirch (Landkreis Ravensburg), welche diese Variante der für die Zukunft so gewünschten Mobilität exerziert beziehungsweise, wie der Artikel es bezeichnet, „testet“. Zumindest für zwei Wochen. Denn es handelt sich um eine Marketingaktion, im Rahmen derer ein  mächtiger Energie-Konzern vier pfiffige Landwirte „jeder Gemeinde des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben“ für jeweils 14 Tage die erwähnten Elektroautos, zwei an der Zahl, kostenlos – i. e. Sponsoring der Fahrzeugmiete – zur Verfügung stellen.

Senf: Diese vier tapferen Bäuerlein sind auch bekannt unter der Überschrift Energiepark Hahnennest (EPH), unter der ein zwischen kaum noch durchschaubares Gestrüpp von Unternehmen mit finanziellen und operativen Verbindungen zum EnBW-Tochterkonzern Erdgas Südwest wuchert. Weiterlesen

HInfo4: Wenn Kabarettisten Spenden sammeln, steuert Snoopy den Airbus

Was mich bei eingehender Beschäftigung mit der Kabarett-Szene doch erstaunt hat, das ist die hohe Anzahl von Vereinen und Stiftungen, die im Kontext mit Kabarettisten, Liedermachern, Komikern und satirischen Künstlern auftaucht. Nun wäre zu erwarten, dass die amtierenden Moralisten gerade bei ihren Umtrieben im Charity-Bereich ihrem eigenen Anspruch gerecht werden und dort auf ein Mindestmaß an Transparenz und Seriosität achten. Dem jedoch ist ganz offensichtlich nicht so. 

Weiterlesen

SüS8: Keine NachDenkZeiten: Mit der Not der Griechen zum Gutmenschen-Orgasmus

[Satire]

Nutzen Sie die Gunst der Stunde! Die griechische Bevölkerung rutscht durch die Folgen der fatalen Austeritätspolitik jeden Tag tiefer in die humanitäre Katastrophe! Die medizinische Versorgung ist nicht mehr gewährleistet. Die Mortalitätsrate von Kleinkindern steigt ebenso wie die Suizidrate der Griechen. Auf diesem fruchtbaren Acker dokumentierten menschlichen Elends gedeihen intransparente Spendenaktionen von Hans & Franz, von Krethi & Plethi und Privatpersonen mit klingendem Namen oder berufsständischem Heiligenschein, dafür aber ohne jede institutionelle Rahmung: kein Verein dahinter. Oder wenn: dann ohne jede Überprüfbarkeit. keine Webseite, keine Adresse, keine Kontaktdaten, keine Satzung, keine Jahresberichte, kein Freistellungsbescheid. Nix.

Weiterlesen

Copyright © 2018. Powered by WordPress & Romangie Theme.