Tag Archiv:#fragNestlé

TS118/15: M100 + Brot + Tatenlos + #fragNestlé + Hör-Mahl + Nazi-Gesichter

+++ M100 Media Award an „Charlie Hebdo“
Passend zur Verleihung des Medienpreises M100 Media Award hatte die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo mit ihren Karikaturen zum Tod des Flüchtlingskindes Aylan Kurdi am Strand von Bodrum die unsägliche Was-darf-Satire-Diskussion neu angestoßen. Die Medienberichterstattung dazu: Deutsche Welle + Handelsblatt + FAZ + Welt + rbb + Berlin.de etc.

Upps! Der wichtigste Beitrag soll nicht unterschlagen werden: Auf den NachDenkSeiten klärt uns heute Dr. phil. Sabine Schiffer (die schon bei der Kritik an dern Querfront-Studie der Otto Brenner Stiftung eine entscheidende Rolle spielte!) den konspirativ-manipulativen Charakter dieses Medienpreises und der politischen Institution dahinter. Die Auszeichnung des Satiremagazins Charlie Hebdo passe „in die Ausrichtung der Konferenz, die – 2005 von der Stadt Potsdam initiiert, unter der Ägide von Lord Weidenfeld geführt – seit Jahren immer wieder antimuslimische Akzente setzt“. Weißte Bescheid! (Wo ist mein Aluhut?)


+++Dumm-wie-Brot-Facebook: Satire-Seite gesperrt

Meine Güte: Diese Facebook-Betreiber sind einfach zu dämlich! Erst lässt man das mit den Hasskommentaren jahrelang (!!!) ins Kraut schießen. Nachdem jetzt der politische Druck zunimmt, schüttet Facebook das Kind stellenweise wieder mit dem Bade aus. Wie der Standard berichtet, habe Facebook die Satireseite Blutgruppe HC negativ, die über 50.000 Likes hat, gesperrt.
In einem früheren Interview mit der österreichischen Die Zeitung gab der Betreiber der Seite, die sich primär mit Kritik und Satire gegen HP Strache und die FPÖ beschäftigt, an, schon seit Jahren mit Mord und Folter bedroht zu werden. Kein Wunder also, dass er anonym bleiben möchte.
Diese Facebook-Gruppe engagiert sich für die Rücknahme der Sperre. Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.