Tag Archiv:Lisa Politt

SaSe34: „Anstalt“-Macher Max Uthoff des Chauvinismus geziehen: Eine Verteidigungsrede im Angesicht eines Frauen ignorierenden Kabaretts

Der Kabarettist Max Uthoff hat für diverse Hashtags am 19. Juli 2015 folgenden Wortbeitrag in die Welt entlassen, der auch auf dem Denkfunk-Facebook-Account  veröffentlicht wurde:

nationalismus ist die straßenhure unter den Gefühlen. billig, muss fast jeden ranlassen und wenn man nicht aufpasst [sic!] fängt man sich was schlimmes ein.
(Max Uthoff, Facebook Denkfunk.de. Zitatbeitrag am 19.07.2015)

Das Zitat war mit folgenden Hashtags versehen: #MaxUthoff #Uthoff #Gegendarstellung #Nationalismus #Remchingen #Waldaschaff #Gefluechtete #Fluechtlingsheim #Asyl #Asylbewerber #Fremdenangst #Fremdenhass #Fremdenfeindlichkeit #Rassismus #Diskriminierung #Troeglitz #Freital.

Weiterlesen

zuSaSe15: Lisa Politt – Kleine Linksammlung

In der ZDF-Kabarettsendung Die Anstalt vom 28. April 2015, die sich mit dem Thema Feminismus beschäftigte (TV-Kritik in SaSe15),  trat die Hamburger Kabarettistin Lisa Politt auf. Sie vertritt ihre politische Haltung und ihre Sache mit so viel Eleganz und Verve, dass es schon wieder nicht verwunderlich ist, sie im Fernsehen selten zu sehen? Noch weniger (verwunderlich), wenn man folgendes auszeichnende Diktum von Volker Pispers über Politt zur Kenntnis nimmt: „Lisa Politt ist die einzige Frau in Deutschland, die aggressives politisches Kabarett macht“ (Quelle). Offensichtlich. Denn bei der Kurzrecherche über Google stößt der Interessierte auf so herrliche Dikta wie „faschistische Kontinuität“ oder Politts Bekenntnis, sich für Emanzipationsbewegungen einzusetzen, die sich nicht auf das Mann-Frau-Verhältnis begrenzen. 

Weiterlesen

SaSe15: TV-Kritik ZDF Die Anstalt 28.04.2015: Botschaft durch ungewöhnliche Themenwahl – Feminismus

[Aktualisierung vom 03.05.15]

Die Erwartungshaltung des Publikums an die ZDF-Kabarettsendung Die Anstalt ist extrem hoch. Darüber hatte der Teamleiter „Kabarett und Comedy“ beim ZDF, Stephan Denzer, gerade erst dem Online-Fernsehmagazin Quotenmeter ein Interview gegeben (vgl. auch TS38/15),
Bisher scheint dieser Druck nicht zu schaden. Denn auch die neue Anstalt-Sendung schafft es zu überraschen: mit einem unbeliebten  Thema, mit einer im Fernsehen selten gesehenen Kabarettistin und dieses Mal ostentativ ohne den berühmten „emotionalen Moment“ im Finale. Treu bleibt sich das derzeit wohl erfolgreichste Fernsehkabarett mit der Konzentration auf ein (1) Thema. Das war am 28. April 2015 der Feminismus (hier in der Mediathek)!  Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.