Tag Archiv:Markus Beckedahl

SaSe73: Die ungeahnten Bedeutungstiefen von Jan Böhmermanns #HaulHitler-Clip

Ein Clip ist ein Clip ist ein Clip? Nicht bei Jan Böhmermann, dem nach wie vor bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Entertainer, der die gesamte Klaviatur medialer und digitaler Präsenzen virtuos zu spielen versteht. Nicht umsonst wurde das toilettenpapierschmale Männlein mit Verdacht auf Trichterbrust erst jüngst von der New York Times porträtiert.

Jetzt legt Jan Böhmermann im Rahmen seines Neo Magazin Royale wieder vor: #HaulHitler/BDM-Einkauf. Zum Wirkkonzept gehört dabei auch, dass diese Clips immer sofort auf YouTube verfügbar sind und sich damit rasend schnell verbreiten.

*

*

Im Clip berichtet „euer Adi“, Böhmermann in Hitler-Optik, von seinem jüngsten Einkauf bei „BDM“ und packt aus seiner großen Einkaufstüte nacheinander seine Neuerwerbungen aus. Der Clip ist nicht nur eine Hitler-Parodie wie nachstehend zu lernen sein wird. Böhmermann thematisiere in Kulisse, Setting und Aktion YouTube als die Plattform der Video-Ökonomisierung. Weiterlesen

TS95/15: NPD-Blamage + Monster-Klage + #landesverrat + Klo-Mafia

+++ Clip der NPD Trier "besser als Satire"
Und das meint nicht nur die Huffington Post in Dieses peinliche Video der NPD Trier ist besser als jede Satire. In dem Video stehen vier mehrheitlich streng adipöse NPDler mit Fackeln vor einer Steinmauer und kündigen ihren „ersten nationalen Appell“ gegen das neue „Asylheim in Trier West“ an. Die NPD Trier habe Posting und Video nach diesem unerwarteten „Erfolg“ gelöscht.Berichterstattung auch bei Meedia mit diversen Screenshots (u. a. von Micky Beisenherz) mit kreativen Bearbeitungen des Videos! Der NPD-Fackelmarsch, zu dem mit dem Video aufgerufen worden war, sei mit 45 Teilnehmern ein Flop gewesen. Die Gegendemo habe 600 Teilnehmer mobilisieren können. 

Weiterlesen

SatBur3: #landesverrat: Promi-Anwalt Ralf Höcker übernimmt Verteidigung der beiden Netzpolitik-Journalisten

[SATIRE]

Wie einer zum Zwecke der Satire (von SaSe) fiktionalisierten Pressemitteilung der Anwaltskanzlei Ralf Höcker zu entnehmen ist, übernimmt seine Hoheit Professor Dr. Ralf Höcker himself die rechtliche Vertretung der beiden Netzpolitik.org-Journalisten Markus Beckedahl und Andre Meister. Der Generalbundesanwalt Harald Range hatte den beiden von Artikel 5 Grundgesetz freigestellten Journalisten vergangene Woche schriftlich mitgeteilt, dass gegen sie aufgrund dieser zwei Netzpolitik-Artikel im Februar und April 2015 und der dabei veröffentlichten Dokumente des Verfassungsschutzes ermittelt werde. Es bestehe Verdacht auf Landesverrat nach Paragraf 94 Strafgesetzbuch. Den Faktencheck zum Vorgang liefert der Spiegel, der zu dem im Raum stehenden monströsen Tatvorwurf auch aus eigener Empirie kommentieren kann und darf.

Weiterlesen

SaSe35: Landesverrat von SatireSenf: Solidaritätsadresse mit Netzpolitik.org gemäß dem Aufruf von Correct!v

In den vorliegenden, die Grundfesten dieser Republik erschütternden Sachverhalt muss nicht mehr lange eingeführt werden. Der Skandal geht durch alle Medien: Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die Journalisten von Netzpolitik.org wegen des Verdachts des Landesverrats eingeleitet.  Um diese beiden Artikel auf Netzpolitik.org geht es dabei:

+ 25.02.2015: Geheimer Geldregen: Verfassungsschutz arbeitet an „Massendatenauswertung von Internetinhalten“ (Updates)
+ 15.04.2015: Geheime Referatsgruppe: Wir enthüllen die neue Verfassungsschutz-Einheit zum Ausbau der Internet-Überwachung (Updates)

Die Journalisten im In- und Ausland erklären sich inzwischen solidarisch mit Netzpolitik.org (Überblick bei Meedia; Pressespiegel auf netzpolitik.org).

Weiterlesen

Copyright © 2017. Powered by WordPress & Romangie Theme.