Tag Archiv:Peter Fitzek

TS72/16: TagesSenf – schon leicht eingetrocknet und noch dazu offtopic

+++ Offtopic – Wissen: Drei runde Klammern statt gelber Stern
Vice berichtet über einen Geheimcode von Nazis, mit dem sie offen im Internet Juden markieren: Drei rund Klammern vor und drei runde Klammern nach einem Namen sind der Code!


+++ Offtopic: Reichsbürger – unterschätzt, brandgefährlich und von Satire missachtet
Gleich zwei Fernsehbeiträge haben sich letzte Woche mit dem Reichsbürgerphänomen beschäftigt und sind dabei zu der Einschätzung gelangt, dass deren Gefährlichkeit in der öffentlichen Wahrnehmung offensichtlich unterschätzt werde. Beispiel: ARD-Kontraste: Wie gefährlich sind die Reichsbürger? (Unten auch als Video)
Dazu passend nehme ich auch vergleichsweise wenige Attacken der Profi-Satire gegen diese Deppenagglomeration wahr. Weiterlesen

TS42/16: Erdogan-Satiren und die rätselhaften Reaktionen des ZDF

+++ „Meedia“: Die besten Aprilscherze
Der Mediendienst Meedia stellt die „besten“ Aprilscherze des Jahres 2016 übersichtlich zusammen. Wirkliches Format zu dieser ausgeleierten Scherz-Gelegenheit zeigt nur der Postillon.


+++ Jan Böhmermanns Rammstein-Parodie zur Flüchtlingskrise
Der neue Coup von  Jan Böhmermann heißt „Be Deutsch“ und wird von Meedia als „Song zur Lage der Nation anno 2016“ gelabelt.

Der ZDF-Comedian hält der aufgeregten Republik in typischer Manier in einem vierminütigen Videoclip den Spiegel vor: In der Flüchtlingskrise zeigt der vermeintlich so liberale Deutsche plötzlich eine hässliche Fratze. Mit „Be Deutsch“ gelingt Böhmermann im Rammstein-Sound eine zeitgeistige Satire, die sofort viral geht.
(Meedia 31.03.16: „‚Be Deutsch‘: Jan Böhmermann sprengt das Internet mit Rammstein-Parodie zur Flüchtingskrise„)

Der Song ist voller zeitgeschichtlichem Name-Dropping von Frauke Petry bis Donald Trump. Der Clip sei sofort viral gegangen und habe innert 12 Stunden schon 300.000 Abrufe bei YouTube gezogen.

*

 

+++ Jan Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan
Böhmermann und Neo Magazin Royale sorgen aber gleich noch für eine weitere Meldung. Denn der erfolgreiche Entertainer hatte dem Skandal um Erdogan und den Satire-Song von extra3 einen draufgesetzt mit einem Schmähgedicht, in dem der türkische Präsident aufs Übelste beleidigt wird.
Hinweis: Dieses Schmähgedicht ist online nicht mehr verfügbar. Meedia erklärt in einem Update des Artikels, dass die betreffende Neo-Magazin-Royale-Sendung inzwischen vom ZDF aus der Mediathek entfernt wurde ebenso wie das Gedicht bei YouTube. Was ist da los? Weiterlesen

TS27/16: Risiko + Plattitüden + Erfüllung + Göttlich + „Ach gut“ + Armut

+++ Dieter Nuhr: Tue Gutes und lass darüber berichten
…. Zum Beispiel im Hamburger Abendblatt. Die Wortwahl dort: „Dieter Nuhr hat ein großes Herz für SOS-Kinderdörfer“. Jeder Imageberater wird wohlig grunzen: Wohltätigkeit und noch dazu für Kinder! Nuhr MUSS ein guter Mensch sein! Kabarettisten – jetzt auch in Diktatoren-Attitüde?
Den Nuhr-Kritikern verbleibt mit Blick auf oben zitierten Satz nur der Trost des doch beträchtlichen Gesundheitsrisikos einer Kardiomyopathie.


+++ Wieder „Glasauge“-Treffer
Irgendjemand dopt bei Springer den „Karl Sack Reis“? Diese Satire über den Pöbelmob in Clausnitz geht als Treffer durch.


+++ „Denkfunk“: Hau den Plattitüden-Lukas!
Ohne Worte! Weiterlesen

TS118/15: M100 + Brot + Tatenlos + #fragNestlé + Hör-Mahl + Nazi-Gesichter

+++ M100 Media Award an „Charlie Hebdo“
Passend zur Verleihung des Medienpreises M100 Media Award hatte die französische Satirezeitschrift Charlie Hebdo mit ihren Karikaturen zum Tod des Flüchtlingskindes Aylan Kurdi am Strand von Bodrum die unsägliche Was-darf-Satire-Diskussion neu angestoßen. Die Medienberichterstattung dazu: Deutsche Welle + Handelsblatt + FAZ + Welt + rbb + Berlin.de etc.

Upps! Der wichtigste Beitrag soll nicht unterschlagen werden: Auf den NachDenkSeiten klärt uns heute Dr. phil. Sabine Schiffer (die schon bei der Kritik an dern Querfront-Studie der Otto Brenner Stiftung eine entscheidende Rolle spielte!) den konspirativ-manipulativen Charakter dieses Medienpreises und der politischen Institution dahinter. Die Auszeichnung des Satiremagazins Charlie Hebdo passe „in die Ausrichtung der Konferenz, die – 2005 von der Stadt Potsdam initiiert, unter der Ägide von Lord Weidenfeld geführt – seit Jahren immer wieder antimuslimische Akzente setzt“. Weißte Bescheid! (Wo ist mein Aluhut?)


+++Dumm-wie-Brot-Facebook: Satire-Seite gesperrt

Meine Güte: Diese Facebook-Betreiber sind einfach zu dämlich! Erst lässt man das mit den Hasskommentaren jahrelang (!!!) ins Kraut schießen. Nachdem jetzt der politische Druck zunimmt, schüttet Facebook das Kind stellenweise wieder mit dem Bade aus. Wie der Standard berichtet, habe Facebook die Satireseite Blutgruppe HC negativ, die über 50.000 Likes hat, gesperrt.
In einem früheren Interview mit der österreichischen Die Zeitung gab der Betreiber der Seite, die sich primär mit Kritik und Satire gegen HP Strache und die FPÖ beschäftigt, an, schon seit Jahren mit Mord und Folter bedroht zu werden. Kein Wunder also, dass er anonym bleiben möchte.
Diese Facebook-Gruppe engagiert sich für die Rücknahme der Sperre. Weiterlesen

TS94/15: „Focus“-Fake + Flagge-Klau + Terror-Satire + Löwenmord + Zensur

+++ "Metronaut"-Satire mit gefälschtem "Focus"-Cover macht Furore
Der Blog Metronaut segelt gern hoch am satirischen Wind. Im Februar dieses Jahres hatten sich die Satiriker dort eine doppelte Abmahnung wegen ihrer Plakate zur Olympia-Bewerbung Berlins in Anspielung auf die Spiele 1936 eingefangen. Jetzt hat der Blog seinen nächsten Treffer mit einem gefakten Titelblatt für den Focus gelandet. Das für die Neue Rechte, Rechtsnationale und Ausländerfeinde süße Versprechen sei der Titel der nächsten Focus-Ausgabe: Was Sie jetzt gegen Flüchtlinge tun können. Mit diesem Fake-Cover hat Metronaut das Optimum satirischen Wirkpotenzials erreicht:  Die Leser nehmen es ernst! Und: Berichterstattung über den Mediendienst Meedia sowie eine Empfehlung bei den Blogrebellen. (Und jetzt auch noch Kuratierung bei SaSe!)

Weiterlesen

TS92/15: Von Wagner mit Flagge + König mit Korb + PARTEI ohne Zoff

+++ Claus von Wagner zeigt Flagge bei Demo gegen Asylpolitik
Am vergangenen Montag hatte das Bündnis Bellevue di Monaco zur Gegendemo zu einer Bagida-Veranstaltung in München aufgerufen. Nach Berichterstattung der tz hätten sich rund 2.000 Menschen auf dem Max-Joseph-Platz versammelt, um ein Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus zu setzen. Unter zahlreichen Prominenten sprach auch Claus von Wagner auf der Demo (sein Aufruf auf FB). 

Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.