Tag Archiv:Uwe Steimle

TS139/15: Verfehlte Diskussion + Sinnfreies Saugen + Dritte Wahl + Viel van der Horst + Blanker Neid

+++ „Friedensdemo-Watch“: Diskussion über Antisemitismus im Kabarett
Etwas eigenartig und zeitversetzt: Auf dem Facebook-Account Friedensdemo-Watch wird anlässlich eines FB-Postings mit der Aussage „Wir leben in einer seltsamen Zeit in der uns Satiriker die Welt erklären!“ der SHZ-Artikel von Jan-Philipp Hein vom 7. Juni 2015 (!) Fernsehkabarett – Da wo der Antisemitismus blüht diskutiert. Hein reitet darin eine scharfe Attacke gegen den Kabarettisten Uwe Steimle und dessen Äußerungen bei einem Auftritt in den Mitternachtsspitzen. Die dechiffriert Hein als antisemitisch. Einmal in Rage zitiert er weitere Outlets von Volker Pispers und Georg Schramm ebenfalls als antisemitisch. Dabei unterläuft ihm auch noch ein sachlicher Fehler, weil er behauptet, Schramm wäre in Die Anstalt aufgetreten. Das stimmt nicht. Schramm trat nur in Neues aus der Anstalt auf.
Die aktuelle Diskussion auf Friedensdemo-Watch ringt mit dem Begriff des „strukturellen Antisemitismus“, kommt aber hinsichtlich des Fernsehkabaretts zu keinem verwertbaren Ergebnis. Weiterlesen

SaSe26: Die Logorrhö des Jan-Philipp Hein in der SHZ: Antisemitismus-Vorwurf an das deutsche Fernsehkabarett

Den Artikel muss man&frau (mindestens) zweimal lesen: Der Kolumnist Jan-Philipp Hein veröffentlicht am 7. Juni 2015 in der Schleswig-Holsteinischen Zeitung seinen umfassenden Antisemitismus-Vorwurf an das das deutsche Fernsehkabarett: Darf Satire wirklich alles? Fernsehkabarett – Da wo der Antisemitismus blüht.

Schon die Metaphorik der Headline zeigt die Tendenz. Es geht nicht um die im Artikel dann beschriebenen Einzelphänomene, sondern das deutsche Fernsehkabarett ist ein Garten des blühenden Antisemitismus schlechthin.

Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.