TS117/15: „Lerchenberg“ + Wirrwarr + Hallervorden-Hymne + Entfreundete

+++ Neue Staffel der Spaß machenden ZDF-Satire „Lerchenberg“
Die zweite Staffel der ZDF-Sitcom Lerchenberg startete am vergangenen Freitag mit den Gästen Roberto Blanco, Jan Böhmermann und Iris Berben. Die ironische Selbstkritik des Senders ist beeindruckend und segelt hart am Wind. Thema der ersten Folge war unter anderem die Produktion eines Nachrufs auf den Hauptdarsteller Sascha Hehn, in dem spielerisch mit seiner Schaffensperiode für Sexfilme umgegangen wurde. Meedia gibt hier eine übersichtlich Inhaltsangabe. Dem Resümee schließt sich SaSe an:

„Lerchenberg“ macht vor allem eins: Spaß. Wirklich weh tut die Satire dabei niemandem. Die neuen Folgen sind auch dieses Mal wieder selbstironisch und neben den vielen ZDF-Schmonzetten erfrischend bissig. Das ZDF veräppelt sich selbst – bleibt dabei jedoch, wie auch schon in der ersten Staffel, sicher an der Oberfläche. Bekannte Kritikpunkte wie Quotendruck werden zwar thematisiert, die Strukturen der öffentlich-rechtlichen Anstalt oder die Intendanz jedoch nicht kritisch hinterfragt.
(Meedia 18.09.15: Mit Jan Böhmermann, Roberto Blanco und Iris Berben: Die ZDF-Realsatire Lerchenberg ist zurück)

In der Mediathek sind alle vier Folgen der neuen Staffel jetzt schon zu sehen: Folge 5 + Folge 6 + Folge 7 + Folge 8; + Folgen 1-4.


+++ Flüchtlinge: „Eine Zeitung“ pointiert das Wirrwarr der Politik

Sauber auf den Punkt gebracht: Der Satireblog Eine Zeitung zeichnet in der Satire Regierung erhält Meta-Logik Nobelpreis für ihre Flüchtlingspolitik das Hin und Her in der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung nach.


+++ „Vice“: Dieter Hallervordens Hymne für Verschwörungstheoretiker
Stefan Lauer
kommentiert auf Vice die fatalen Botschaften des Komikers Dieter Hallervorden in seinem Musikvideo „Ihr macht mir Mut (in dieser Zeit)“ (siehe dazu auch SaSe45!). Auch wenn Lauer dem Jubilar keine Sympathie für PEGIDA & Co. unterstellt, die „Das-wird-man-ja-noch-sagen-dürfen-Mentalität“ des Schlagers sei offensichtlich. Lauer geht den Text des Hallervorden-Liedes Punkt für Punkt durch und dokumentiert dabei die Signalaussagen für Anschluss in Richtung Antiamerikanismus, Antisemitismus und notiert, wo Hallervorden mit seinen Ansagen Zustimmung findet.


+++ Offtopic: Jutta Ditfurth entfreundet Dieter-Dehm-Freunde
Die Binnendifferenzierung der Linken schreitet voran: Die Politikerin und Publizistin Jutta Ditfurth erklärt auf Facebook unter dezidierter Begründung, warum sie alle Personen „entfreundet“, die mit dem Bundestagsabgeordneten der Linkspartei Dieter Dehm befreundet sind. Sie sieht Dehm mitverantwortlich in der Querfront-Dynamik und er habe eine unklare Position zum Antisemitismus (apropos „unklare Position“-  z. B. zu Querfront-Verdächtigen: vg.. SaSe44)!
Dieter Dehm macht derzeit auch Werbung für das umstrittene Hallervorden-Lied „Ihr macht mir Mut (in dieser Zeit)“ (siehe Meldung oben).
Dehm gehört zusammen mit Albrecht Müller von den NachDenkSeiten zu den Begründern von Weltnetz.TV. Siehe dazu auch Artikel auf den Blogs Nazienkel, Exportabel und Kosmologelei.

Netzwerk-Aktivitäten: Dazu passend und wie nicht anders zu erwarten richtete Maren Müller, Ständige Publikumskonferenz (StäPuko), eine Anfrage an Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur HR Aktuelles [sic!] Leitung. (Zur möglichen Verortung der StäPuKo im Netzwerk siehe SaSe44). Hallervorden und sein strittiges Lied sind ein gutes Beispiel für die im Netzwerk durchgereichten Themen: Erst der Kreml-finanzierte Sender RT Deutsch am 11.09.15 [Quelle 1 am Ende vom Text], dann der zu RT Deutsch assoziierte Blog Propagandaschau ebenfalls am 11.09.15 [Quelle 2]; dann Beistand von den NDS am 14.09.15 und Dehm am 15.09.15 sowie Anfrage StäPuko am 15.09.15!

Quelle 1: http://www.rtdeutsch.com/31581/inland/palim-palim-zdf-zensiert-medienkritisches-lied-von-dieter-hallervorden/
Quelle 2: https://propagandaschau.wordpress.com/2015/09/11/systemkritik-statt-palim-palim/

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.