TS137/15: Dall-Zensur + Kurswechsel? + Satire-Öde + „Allgemeine Allgemeine“

+++Comedypreis: Zensurvorwürfe gegenüber RTL
Comedypreis – das ist die Selbstbeweihräucherungsveranstaltung, bei der sich Dieter Nuhr als Vorsitzender der Jury nicht entblödet, für sich selbst einen Preis abzugreifen. Auch wenn er betont, für die dazugehörige Abstimmung den Raum verlassen zu haben. Scho recht, Herr Nuhr! Jetzt kommt die nächste Pikanterie: Der Komiker Karl Dall soll in seiner Laudatio für Carolin Kebekus eine ziemlich fragwürdige Äußerung in Anspielung auf den Vergewaltigungsvorwurf gegen ihn gemacht haben: „Wenn du jetzt drei Jahre jünger wärst, dann wärst du dran.“ Dall war in einem Gerichtsverfahren freigesprochen worden. In der ausgestrahlten RTL-Version jedoch kommt diese Szene nicht vor. Jetzt wird dem Sender vorgeworfen, Zensur ausgeübt zu haben, wie Focus und kukksi berichten.


+++ „D(d)enkfunk“: Christoph Sieber schreibt groß und spricht wahr
Aber hoppala: Eine „Innovation“ bei D(d)enkfunk? Die „Bildzitatung“ von Christoph Sieber am 31. Oktober 2015 sticht heraus. Zum einen verzichtet er/Denkfunk auf das nervige Corporate-Identity-Blau, das den Selfie-Zitaten normalerweise unterliegt. Dann benutzt er urplötzlich die leserfreundlichere korrekte deutsche Rechtschreibung mit Klein- UND Großschreibung. Und er greift die schon von diversen Experten öffentlich geforderte Sicherheitserklärung der Bundesregierung für die Sozialkassen auf. Er räumt ein, dass die Ängste des Prekariats nachvollziehbar seien, angesichts der Flüchtlingsmassen irgendwann die Zeche zahlen zu müssen. Das Prekariat dankt!
Mit diesem integrativen Potenzial (ganz neu: Äußern von Verständnis) und der Forderung an einen benannten Adressat (Konstruktion) sticht dieser Beitrag bei Denkfunk heraus. Fortschritt! Momentan ist dort ohnehin Veränderung festzustellen, denn in den letzten Tagen konzentrieren sich die Selfisten plötzlich auf Informationsvergabe mit Hinweis und Verlinkung interessanter Artikel! Das hier war ja auch schon fast ein Denkfunk-Shitstorm!


+++ „Vice“-Interview mit Martin Sonneborn zu Tierschutz
Es, das Interview,  ist nicht lustig. Es, das Interview, bringt niemanden weiter. Es, …,  ist nicht informativ – sieht man von der ohnehin bekannten Geldverkauf-Aktion von DIE PARTEI ab. Es hat auch nichts mit Tierschutz zu tun. Aber VICE hat ein Interview mit Martin Sonneborn gemacht. Damit Sie das wissen!


+++ (Relativ) Neuer Satire-Blog: „Allgemeine Allgemeine“
„Berichte, Analysen, Meinungen zum täglichen Unverstand“ lautet der Untertitel des neuen Satire-Blogs Allgemeine Allgemeine von Peter Sebastian Senner. Die fiktive Redaktion wird von Ernst von der Lage (geb. Bier) geleitet und kann sich auf Johannes Dampf als Chef vom Dienst verlassen. Bedient werden die klassischen Ressorts Politik (Beispül), Wirtschaft (Ökologische Offensive: Manager von Fastfoodkette erhalten Biosiegel auf den Hinter), Sport (DFB-Zentrale erhält unerwarteten Fanbesuch von Steuerfahndern), Panorama, Wissen (Schon wieder ältester Mensch gestorben), Auto & Verkehr, Leute, Kultur und Lokales (Raum München). Der im September 2015 an den Start gegangene Blog hat schon ordentlich Texte zu bieten.
Der Herausgeber Peter Sebastian Senner spricht in einer Mail an die SaSe-Redaktion indirekt die Problematik der zunehmenden Massen an Satire-Blogs an und verweist auf das heutige Themen-Triple <DFB> sowohl bei Postillon wie bei Eine Zeitung wie bei Allgemeine Allgemeine. Da wäre eine Ausdifferenzierung (thematisch, stilistisch, what ever) wünschenswert. Im Moment schmeckt das noch sehr nach Satire-Mainstream!


+++ Letzte Zuflucht: Hagen Rether

Zurück zum Thema:

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.