TS24/16: Von schwarzer Humor über Günther Lachmann bis Volker Schwenck

+++ Marie Meimberg über schwarzen Humor
Auf Stefan Niggemeiers brandneuer Internetpräsenz Über Medien reflektiert Marie Meimberg im Kontext der Verurteilung des Vbloggers Julien wegen Volksverhetzung unterhaltsam und beweglich über schwarzen Humor, dem exzessiven Gebrauch von Fäkalsprache (Koprolalie, Pornolalie & Co.) sowie der intellektuellen Beweglichkeit jener, die damit (nur) Klicks machen (wollen).

Hinweis: Marie Meimberg ist die Ehefrau des Regisseurs und Autors Manuel Meimberg, der das Drehbuch für die ZDF-Nazi-Satire Familie Braun geschrieben hat. Ich würde dazu neigen, obigen Reflexionen der Gattin als indirekte Widerlegung des Teils der harschen TV-Kritik an Familie Braun ins Kalkül ziehen zu wollen, die den Machern der Nazi-Satire Oberflächlichkeit etc. unterstellt.


++ Offtopic & by the way: Der Fall Günther Lachmann
Wenn wir schon gerade auf Über Medien sind, empfiehlt sich aus aktuellem Anlass und zur Causa des (Ex-)Welt-Journalisten Günther Lachmann dieser informative Hintergrundartikel von Boris Rosenkranz über die publizistischen Aktivitäten der Familie Lachmann. Und die Fortsetzung der Story hier.
Nebenbefund: Lachmann hat sich interessanterweise den Medienanwalt Ralf Höcker zur Seite geholt …


+++ „KenFM“ macht jetzt auch noch Kabarett!
Braunbären klöppeln Spitzendeckchen, Erdogan sponsert die Netzfrauen und KenFM macht jetzt Satire! Verrückte Welt, diese! Prinz Chaos II moderiert die Verleihung des „Terror-Bambi 2016“. Jetzt müssen sich Denkfunk und der Rest vom politischen Kabarett aber warm anziehen! Denn:

[…] unser neuer Spartenkanal „KabarettFM“ bietet mit dieser zweiten Ausgabe der „Regierungsverklärung“ politische Satire der Extraklasse! Nach der Etablierung unserer Talkshow „Positionen“ und dem Start von „KenFM International“ machen wir somit einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem schlagkräftigen Internetsender mit politischem Vollprogramm.
(YouTube „Terror-Bambi 2016 – Preisverleihung“; Hervorhebg. SaSe)

Eine erste Kostprobe finden Sie hier, die einzubetten ich mich leider nicht überwinden kann! Die Zuschauer werden gebeten, den Witz selbst mitzubringen! Und einen s e h r   l a a a n g e n   A t e m ! Die Leserkommentare dort sind entsprechend.


+++ Otfftopic: Ohren und Augen für Volker Schwenck
Journalismus à la carte vom ARD-Korrespondenten und Leiter des ARD-Büros Kairo Volker Schwenck über die Situation in Syrien. Wenn die Medien allgemein einen Vertrauensverlust erleiden und ZAPP eine ganze Sendung der schwierigen Aufgabe widmet, dieses Vertrauen zurückzugewinnen, kann man sich bei diesem Journalisten ansehen, wie unaufgeregte, informative, ausgewogene und kernprofessionelle Berichterstattung geht. Die Rezeption von Schwencks Vor-Ort-Dokumenten parallel zu der immer wieder (falsche) Hoffnungen erweckenden Berichterstattung über die großen internationalen Syrien-Konferenzen zeigt schonungslos, wohin die Reise geht: noch mehr Leid, noch mehr Tote, noch mehr Zerstörung, noch mehr Flüchtlinge. Kein Ende, keine Lösung in Sicht. Von wegen: „Fluchtursachen bekämpfen“!

Hinweis: SaSe ist hier nicht objektiv! Wenn dieser Blog – außer bei Christine Prayon – zu einem derart enthusiastischen Lob findet, sollte man sich fragen, was dahintersteckt. Und dann kommt raus: Schwenck und Burger haben zusammen studiert und waren befreundet. Also: kein Wunder! Natürlich behauptet die Herausgeberin trotz dieser nachgewiesenen Einschränkung ihrer Unabhängigkeit die Gültigkeit ihres Urteils: Volker Schwenck ist eine journalistische Riesennummer von angenehm kühler Bescheidenheit und hat schon lange die entsprechenden Journalisten-Preise verdient!

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.