TS51/15: „Heil“ + NS-Satire + Tuncay Akgün + Zerstörte Koffer

+++ Satire oder nicht? Asta Uni Osnabrück streicht Auftritt „Feuerschwanz“
Sie werden nicht auftreten, die Mittelalter-Rockband Feuerschwanz beim Fairytale-Festival 2015 in Osnabrück. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, habe der ASTA der Universität Osnabrück den Auftritt mit Verweis auf die sexistischen Inhalte der Songtexte abgesagt. Die Band selbst bedauert das Auftrittsverbot und beruft sich auf Satire.
[Aktualisierung vom 27.05.15:] Hier war SaSe ein Fehler unterlaufen. Der ASTA begründet das Auftrittsverbot nicht mit dem Verweis auf die Inhalte der Songtexte von Feuerschwanz, sondern damit, dass mögliche Proteste gegen die Band ein Sicherheitsrisiko für die Veranstaltung darstellen könnten. Danke an den Leser, der diese Redaktion auf den Fehler aufmerksam gemacht hat. 


+++ „Heil“ : Teaser zur Nazi-Satire von Dietrich Brüggemann verfügbar
Moviepilot stellt den Teaser zur Nazi-Satire Heil von Regisseur Dietrich Brüggemann (Kreuzweg 3 Zimmer, Küche, Bad und renn, wenn du kannst) vor. Plot: Drei Neonazis wollen in Polen einfallen, um Hitlers Traum wahr zu machen. Die Besetzung ist prominent: Benno Führmann, Jacob Matschenz, Liv Lisa Fries, Hanns Zischler und Michael Gwisdek. Hinzu kommen Gastauftritte von Heinz-Rudolf Kunze, Dietrich Kuhlbrodt, Thees Uhlmann, Bernd Begemann, Alfred Holighaus und Andreas Dresen. Start in den Kinos ist am 16. Juli 2015.
Zu dieser Meldung passend:


+++ Pädagogische Fachtagung: Darf man über Hitler lachen?
Zusammen mit dem Förderverein Projekt Osthofen veranstaltet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz am 13. Juni 2015 eine Tagung mit dem Titel Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und aktuellem Rechtsextremismus. Das Veranstaltungsprogramm ist hochkarätig und umfasst sowohl wissenschaftliche Vorträge zu Satire wie Vorträge von Satirikern selbst (Dr. Jesko Friedrich, Leo Fischer), drei parallele Workshops und eine Podiumsdiskussion. Anlass für diese Themensetzung sind Erfolgsgeschichten wie Timur Vermes Bestseller-Roman Er ist wieder da, der Kurzclips Obersalzberg und Goodbye Großdeutschland im Rahmen der Pro 7-Satire Switch reloaded oder auch der Youtube-Hit Die Deutsche Kochschau des österrreichischen Kabarettduos Stermann und Grissemann. Näheres und Weiteres zu der Veranstaltung: hier, hier und hier.


+++ Satiriker Tuncay Akgün berichtete in Stuttgart über Pressefreiheit Türkei
Die Arbeitsbedingungen für Satiriker in der Türkei sind katastrophal. Schon wegen Kleinigkeiten landen sie im Gefängnis.  Sie erhalten überzogene Steuerbescheide und werden mit Prozessen überschüttet. So berichtet es der Chefredakteur Tuncay Akgün der türkischen Satire-Zeitschrift Leman am vergangenen Donnerstag im Stuttgarter Literaturhaus. Dort fand in der Veranstaltungsreihe „Bakis – Standpunkt“ des Deutsch-türkischen Forums Stuttgart ein Gespräch mit der Türkei-Expertin der Landeszentrale für politische Bildung, Susanne Thelen, statt. Erdogan habe keinen Humor. Er verstehe Satire nicht, berichtet Akgün in den Stuttgarter Nachrichten.


+++ Thilo Seibel: Treffender Geldkoffer-Zerstörung-Vergleich!
Der Künstler und Denkfunk-Autor Thilo Seibel hat ein passendes Bild für das Vorhaben der EU gefunden, die Boote der Flüchtlingsschlepper zu zerstören. Auf seinem Facebook-Account schreibt er:

Boote zerstören, weil Flüchtlinge damit fahren KÖNNTEN [,] ist etwa so, als würde man in Europa präventiv sämtliche Koffer zerstören, weil Steuerbetrüger ihre Kohle häufig in Koffern nach Luxemburg oder auf die Kanalinseln gebracht haben.
(Thilo Seibel, Facebook)

Treffer! Versenkt!
(Nebenbefund dieser Recherche: Die von SaSe kritisierte penetrante Abo-Werbung der Denkfunk-Videos fehlt bei diesem! Und bei diesem. Scheint aber eine Ausnahme zu sein.)

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.