TS73/15: Micky Beisenherz + Psychose in Blau + Journalistenschande + Jürgens Essen

+++ Wenn Sie mehr über Micky Beisenherz wissen möchten
… bietet sich dieses Welt-Interview an. Das ist spektakulär übertitelt mit „Raab hat mehr für Deutschland getan als Kohl“. Eine argumentative Begründung für diese steile These von Micky Beisenherz, des „Gaglieferanten“ (u. a. für RTL-Dschungelcamp, Joko und Klaas, heute-show, extra3 etc.), bleibt allerdings aus.


+++ Schüler in Nieder-Olm bringen Satire über die Pharma auf die Bühne
Der satirische Nachwuchs: In einer Vorankündigung berichtet die Rhein Main Presse über eine heute startende Aufführung der Theater-AG der Integrierten Gesamtschule Nieder-Olm. Vorlage ist das Theaterstück von Corinna Rues-Benz Psychose in Blau, eine bissige Satire auf die Pharma-Industrie.  Der größte Teil der Rollen wurde in der Nieder-Olm-Bearbeitung auf Frauen umgeschrieben. Die Schüler haben neun Monate lang für die Aufführung geprobt. Die Krimikomödie wird häufiger und auch gern vom Theaternachwuchs bearbeitet: hier, hier, hier und hier.

Hier der Trailer eine anderen Aufführung von Psychose in Blau durch die Jungen Laienspieler Langenbach (JuLa) 2014:



+++ "extra3" hakt Sigmund Gottliebs Propaganda ab
Danke, extra3! Wer die ARD-Reportage Griechenland am Scheideweg mit dem silberhaargefönten journalistischen Anachronismus Sigmund Gottlieb und seinen manipulativen und tendenziösen Fragen an die Gesprächspartner am Dienstag gesehen hatte, scharrte mit den Hufen in Erwartung einer satirischen Bearbeitung. Der Gipfelpunkt der Frechheit Gottliebs war die Frage an eine  Syriza-Abgeordnete, wer denn bitte (in Deutschland) hetze? Genau diese Episode hat extra3 (Sendung 01.07.15 Mediathek Ausschnitt zu Griechenland) in seine Themenbearbeitung aufgenommen. Der von extra3 bearbeitete Sendeausschnitt kann dann auch auf jede weitere Kommentierung verzichten!  


+++ Satire-Zweifel: „Jürgen fotografiert sein Essen – Residenz Seniorenheim“
Der Merkur berichtet ganz vorsichtig über das schon mit mehr als 33.000 Likes befeuerte Facebook-Projekt Jürgen fotografiert sein Essen – Residenz Seniorenheim. Auf dem Account stellt ein Bewohner dieser "Residenz" regelmäßig Fotos der Speisen ein, welche den Bewohnern dort zugemutet werden. Haken bei der Geschichte: Dem Rentner bei seinen publizistischen Aktionen helfend zur Seite stehe Eva(-?)Patricia Rußegger, die zum Vorstand des österreichischen Ablegers der „Spaßpartei“ Die Partei gehöre und überdies enge Beziehungen zum Satiremagazin Titanic habe.
Ob Spaß ja oder nein, dazu gibt es inzwischen erste Rechercheergebnisse des investigativen Autorenkollektivs Reporter24 (i. E. Nordbayerische Nachrichtenagentur Markus Roider). Dem Rentner sei – ebenfalls: angeblich bzw. vom Sprecher des Heims widersprochen – vom Betreiber der Residenz aufgrund der Veröffentlichungen mit Rauswurf gedroht worden. Auf dem Facebook-Account hat sich der Rentner selbst inzwischen von dem Projekt distanziert. Die Betreiber wollen es jedoch fortsetzen, werden es umbenennen und betonen: „Wir wollen weiter auf die Missstände im Pflegesystem aufmerksam machen!“ Die Seite solle jetzt mit all denen in Verbindung gebracht werden, die die Mängel im Pflegesystem dokumentieren und thematisieren. Weiter Berichterstattung: Spiegel 01.07.15, Berliner Kurier 01.07.15, n-tv 01.07.15, NOZ 02.07.15,  Radio Bremen 02.07.15 u. v. a. m.
Senf: Klingt spannend! Das sind genau die Projekte, welche die Republik für die sozialen Dauerbrenner-Themen braucht! Dringender als irgendwelche selbstbeweihräuchernde Moralisten-Videos mit dem künstlerischen und satirischen Esprit geschabten Elefantenhufs!

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.