TS84/19: Die Schwäbische Zeitung: Auf dem rechten lokalen Auge blind?

Fällt auf: Der thematisch auf den Rechtsextremismus festgelegte Blog Allgäu rechtsaußen kommt mit den zahlreichen Meldungen zu verbotenen Schmierereien im öffentlichen Raum, zu Übergriffen und Drohungen und zu rechtsextremistischen Verlautbarungen etwa von Schülern für das Allgäu kaum hinterher. Sebastian Lipp geht derzeit fast täglich mit mindestens zwei Artikeln zu einschlägigen Vorfällen raus.

Glaube ich nicht: Derlei geschieht nur im Allgäu? Das glaubt doch keiner! Keine Hakenkreuz-Schmierereien, keine Heil-Hitler-Rufe, keine rassistischen Äußerungen von politischen Funktionsträgern in Sigmaringen, Ravensburg, Biberach?

Überprüft: Wenn man bei der Schwäbischen Zeitung online den Suchbegriff „Rechtsextremismus“ eingibt, wirft das System ausschließlich überregionale Meldungen und Nachrichten aus den USA aus, die alle (!)  von der größten deutschen Nachrichtenagentur dpa stammen:

(1) + 18.08.2019: „Alle auf Höcke-Linie? Wie die AfD im Osten tickt“ (dpa und Stefan Hantzschmann)
(2) + 18.08.2019: „Zentralrat: Teile der AfD entwickeln sich ins Völkische“ (dpa)
(3) + 07.08.2019: „Biden: Trump befeuert Rechtsextremismus von Weißen“ (dpa)
(4) + 05.08.2019: „Die Gefahr des rechtsextremen Terrors in den USA“ (dpa)
(5) + 05.08.2019: „Trump will Todesstrafe für Hassverbrechen mit Massenmord“ (dpa)
(6) + 04.08.2019: „Höcke nutzt Frankfurter Bahnhofsattacke für Forderungen“ (dpa)

Fairerweise ist darauf hinzuweisen, dass mit dem schmalen Suchbegriff „Rechtsextremismus“ nicht alle SZ-Artikel erfasst werden, die den Themenbereich abdecken (Beispiel der Verein Uniter – siehe unten).

Suggeriert: Das Rechercheergebnis erweckt den Eindruck, Rechtsextremismus sei im Verbreitungsgebiet der Schwäbischen Zeitung auf gar keinen Fall ein alle Bevölkerungsschichten durch- und zersetzendes Phänomen und Problem mit vielfältigen täglichen Erscheinungsformen, welche die Achtsamkeit und den permanenten Protest aller Demokraten erfordert.
Rechtsextremismus in seiner „Dokumentation“ bei der SZ ist exklusiv gekoppelt an die AfD und in Amerika ganz schlimm.

Allgäu rechtsaußen gegenbeweist: Will man nicht der abstrusen These völkischen Raum verschaffen, dass die Menschen im Allgäu ganz besonders bescheuert und aufgrund möglicherweise rassischer Prädisposition demokratieunfähig sind, legen der Journalist Sebastian Lipp und seine Kolleg*innen beim Blog Allgäu rechtsaußen (Ar) den Gedanken nahe, dass die lokale Berichterstattung der Schwäbischen Zeitung (und möglicherweise des Südkurier, was ich aber noch nicht überprüft habe) die gesellschaftliche Realität in den oberschwäbischen Landkreisen und drum herum nicht abbildet?

Beachten Sie, wie viele der nachfolgend aufgelisteten und von Ar berichteten Vorfälle im öffentlichen Raum und insbesondere an Schulen, Jugend- und Sporteinrichtungen geschehen.

Es missverhält sich: Für den vergleichbaren Zeitraum sind auf dem Blog Allgäu rechtsaußen folgende Artikel erschienen.
Die Beiträge sind aus suchtechnischen Gründen in umgekehrter (zur Liste oben) chronologischer Reihenfolge gelistet. Zur leichteren Einordnung wird in eckigen Klammern der Berichtsort angegeben.

(1) + 04.08.2019: „Die AfD und die Pressefreiheit“ (NICHT bequem von dpa übernommen …)
(2) + 05.08.2019: „<Sieg-Heil>-Rufe in der Innenstadt [Kempten] (NICHT bequem von dpa übernommen …)
(3) + 06.08.2019: „<Faustrecht“ im Sicherheitsgewerbe bestätigt“ [betr. Auch Langenargen!] (wie oben!)
(4) + 06.08.2019: „Beten für AfD und Vaterland“ [Lindenberg] (dpa-frei)
(5) + 08.08.2019: „Volksverhetzung und Nazi-Symbole in Berufsschulgruppe“ [Verfahren vor dem Amtsgericht Kaufbeuren] (agenturleistungsfreie journalistische Arbeit von Sebastian Lipp)
(6) + 09.08.2019: „Rassisten flyern nach Gefängnisausbruch“ [Memmingen] (Eigenarbeit der Redaktion Allgäu rechtsaußen)
(7) + 09.08.2019: „Ravensburger Security für Geflüchtetenunterkunft über Uniter vermittelt?“ [Ravensburg; Thema hat hohe Relevanz für die Bodensee-Region]

Über den Verein Uniter und mögliche Verbindungen zur Landeserstaufnahme-Einrichtung (LEA) in Sigmaringen allerdings hatte auch die SZ berichtet. Auffallend: Sie tat das in der Rubrik „Baden-Württemberg“ – nicht im Lokalteil von Sigmaringen! Auch wenn sich diese Zuordnung redaktionsintern sicherlich gut erklären und rechtfertigen lässt, erlaube ich mir, dahinter System zu vermuten.

(8) + 12.08.2019: „NS-Kampfbegriff an Sporthalle“ [Wangen] (inklusive Verlinkungen weiterer Ar-Artikel mit dem Nachweis von Nazi-Schmierereien im öffentlichen Raum und besonders in/an Jugend- und Sporteinrichtungen, was keine dpa liefert)
(9) + 12.08.2019: „Rechte Schmierereien gegen engagiertes Jugendzentrum [Wangen] (wie oben)
(10) + 12.08.2019: „Serie identitärer und nationalsozialistischer Propaganda in Kaufbeuren“ (journalistische Eigenleistung der Ar-Redaktion)
(11) + 13.08.2019: „AfD-Anhänger wegen Volksverhetzung in KZ-Gedenkstätte angeklagt“ [Gerichtsverfahren in Oranienburg gegen einen Angeklagten aus dem Bodenseeraum] (verdientermaßen darf sich die Ar-Redaktion hier auf überregionale Meldungen beziehen)

Die SZ sitzt in Ravensburg und hat viele Redaktionen im gesamten Bodensee-Raum. Mit den Suchbegriffen „AfD KZ-Gedenkstätte Gerichtsverfahren“ allerdings erzielt man bei SZ online keine Treffer
*

Bildzitat Ausschnitt Screenshot (bearbeitet) der Recherche bei SZ-online auf Artikel zu den Stichworten "AfD KZ-Gedenkstätte Gerichtsverfahren". Die Suche bleibt erfolglos. Keine Treffer!

Bildzitat Ausschnitt Screenshot (bearbeitet) der Recherche bei SZ-online am 20.08.2019 auf Artikel zu den Stichworten „AfD KZ-Gedenkstätte Gerichtsverfahren„. Die Suche bleibt erfolglos. Keine Treffer!

 

(12) + 13.08.2019: „Buddhismus ja, Rechtspopulismus nein“ [Demonstration in Immenstadt]
(13) + 14.08.2019: „Drohschreiben gegen Integrationslotsin“ [Droh- und Schmähbriefe gegen die Integrationsbeauftragte der Stadt Kaufbeuren]

Dieser Ar-Artikel hat mich besonders erschüttert.
Die SZ berichtet ansonsten auch über Kaufbeuren. Aber eine Suchanfrage bei SZ online mit den Begriffen „Kaufbeuren Drohschreiben Integrationslotsin“ landet wieder keine Treffer!
*

Der nächste Herr, dieselbe Dame: Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot (bearbeitet) der Suche bei SZ online mit den Suchbegriffen "Kaufbeuren Drohschreiben Integrationslotsin". Keine Treffer!

Der nächste Herr, dieselbe Dame: Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot (bearbeitet) der Suche bei SZ online mit den Suchbegriffen „Kaufbeuren Drohschreiben Integrationslotsin„. Keine Treffer!

*
(14) + 15.08.2019: „Mit rechten Parolen beschmiertes Grundgesetz auf Schulhof gefunden“ [Schulzentrum Wangen]

Die SZ hat in Wangen eine eigene Geschäftsstelle. Sicherlich wird sie über diesen besorgniserregenden Fund berichten?
*

Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot (bearbeitet) der Recherche bei SZ online mit den Suchbegriffen "Wangen Schulhof Grundgesetz". Keine Treffer!

Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot (bearbeitet) der Recherche bei SZ online mit den Suchbegriffen „Wangen Schulhof Grundgesetz„. Keine Treffer!

*

(15) + 15.08.2019: „Verbindung zwischen Identitärer Bewergung und Voice of Anger?“ [mit Bezug zu Donauwörth]
(16) + 16.08.2019: „Seenotrettung ist kein Verbrechen“ [Kempten]
(17) + 16.08.2019: „Sieg-Heil“-Rufe unter König-Ludwig-Brücke in Kempten
(18) + 19.08.2019: „Ermittlungen stocken nach Waffenfund bei Rechtem“ [Unterallgäu]
(19) + 19.08.2019: „Nazis inszenieren sich in Bad Grönenbach als Tierschützer“
(20) + 20.08.2019: „Hakenkreuz am Frauentor?“ [Ravensburg]

Die SZ sitzt in Ravensburg. Da wird es doch bestimmt mindestens eine kleine Meldung geben – auch wenn man sie nicht bei dpa einkaufen kann?

Oder auch nicht!

Die Verbreitungsgebiete der beiden verglichenen Publikationsorte ist unterschiedlich und nur in Teilmengen deckungsgleich. Überhaupt hinkt der Vergleich – zugunsten des Blogs Ar. Dort arbeiten freie Journalisten ohne einen großen und einflussreichen Verlag im Hintergrund.

Aber irgendetwas kann doch nicht stimmen, wenn eine überrregionale Zeitung wie die Schwäbische mit zahlreichen Lokalausgaben im betrachteten Zeitraum gerade einmal sechs Artikel zum Thema Rechtsextremismus veröffentlicht, die ausnahmslos alle keine regionalen/lokalen Manifestationen des Phänomens betreffen, das die deutsche Gesellschaft und Demokratie – abgesehen vom Klimawandel – am meisten bedroht? Im selben Zeitraum aber veröffentlicht der Blog Ar 20 Meldungen zu einschlägigen Vorkommnissen mit jeweils regionalem bzw. lokalem Bezug.

Ist es wirklich schon soo schlimm?

Hast Du etwas zu sagen?

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.