TS151/15: Helikopter-Eltern + AfD-Logik + Rechnung + #heimkommen + Gargamel

+++ SaSe-Star Roderich Trapp über Helikopter-Eltern
Die satirischen Qualitäten des Wuppertaler-Rundschau-Kolumnisten Roderich Trapp wurden auf diesem Blog schon in der Vergangenheit gelobt (TS75/15 und TS102/15) . In seiner Wochenend-Satire Helikopter-Eltern findet er nach der Erstbegegnung mit dem Bezeichnungsphänomen neuerlich zu polemischen Höhen:

Das deckt sich mit dem, was ich aus Elternkreisen höre. Der durchschnittliche Grundschüler aus gutem bis besserem Hause wird heute mit dem SUV bis auf den Schulhof gebracht und auf Händen in den Klassenraum getragen, wo Mutti ihm dann vor dem Unterricht noch rechtzeitig den Helm abnimmt. Danach muss sie noch rasch ins Lehrerzimmer, um mit dem unfähigen pädagogischen Personal dessen indiskutable Notengebung zu diskutieren, in der sich die unstrittige Hochbegabung des von Geburt an frühgeförderten Leibesfrüchtchens immer noch nicht ausreichend widerspiegelt. Die whatsapp-Gruppe „Frau Schmidt muss weg“ findet das auch.
(Wuppertaler Rundschau 29.11.2015 Roderich Trapp: „Helikopter-Eltern“)

Dass Trapp neulich bei Dieter Nuhr (vermutlich in einer Vorstellung von) gewesen sei, wollen wir ihm deshalb großzügig nachsehen …


+++ „Erzählmirnix“ zur AfD-Logik
Eines der verschwurbelten Argumente von AfD-Frontfrau Frauke Petry gestern Abend bei ihrem Auftritt in hart aber fair hat Nadja Hermann auf Erzählmirnix analysiert und in der Botschaft sauber extrapoliert.


+++ Die „heute-show“-Hausaufgabe zur Klimakonferenz
DAS fragt man sich!


+++ Olympia-Aus und Elbphilharmonie
Der Satireblog Eine Zeitung filetiert den positiven Aspekt aus dem Hamburger Bürgerentscheid gegen eine Olympia-Bewerbung: Mehr Geld für Elb-Philharmonie.


+++ Offtopic: Hut ab, Edeka: Genau so sieht es aus!

Die Werbeagentur Jung von Matt hat wieder einen Treffer gelandet mit diesem aus dem rührseligen Einheitsbrei herausragenden Spot für Edeka:
*

Das meint auch Meedia.
Aber gleich regt sich auch wieder der Neid … und es entbrennt die Diskussion der Bedenkenträger. Mit den Standard-Gähn-Argumenten: „geschmacklos“, „makaber“. Die Macher wird’s freuen.


+++ „Menschen für Hexenmeister Gargamel“
Die bescheuerte Solidaritäts-FAZ-Anzeige zugunsten Xavier Naidoos für einen im Netz divergierend angegebenen, auf jeden Fall aber horrenden Betrag ist eine produktive Vorlage für satirische Bearbeitungen: Menschen für Hexenmeister Gargamel, eine bösewichtig konnotierte Figur aus dem Schlumpfiversum. Unterzeichner von Menschen für Hexenemister Gargamel sind Donald Trump, Lutz Bachmann, Joseph Goebbels (postmortal), Alice Schwarzer, Ken Jebsen, Osama Bin Laden (postmortal), Frauke Petry u. v. a. m.

*

Grafik: Shahak Shapira (Facebook)

Grafik: Shahak Shapira (Facebook)

Fred Groeger tendiert eher zu Darth Vader, findet dafür aber weit weniger Unterzeichner.

*

Grafik: Fred Groeger (Facebook)

Grafik: Fred Groeger (Facebook)

Derweil häuft die NPD Leipzig Lob auf das reichsbürgerverwirrte Sängerhaupt, wie GenFM berichtet.

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.