Tag Archiv:stellvertretender Leiter des ARD-Hauptstadtstudios Oliver Köhr

SatBur26: Ehrenwort-Alarm: Hotels mit Badewannen verhängen internationales Beherbergungsverbot für Unionsabgeordnete

SATIRE (nach einer Idee von M. A.)

Als ob die Hotel- und Gaststätten-Branche durch Corona und die Folgen nicht schon genug gebeutelt wäre, ereilt die Gastronomen am Freitag, dem 12. März 2021, eine neue Schreckensbotschaft: Alle Abgeordneten der CDU-/CSU-Fraktion im Bundestag haben eine sogenannte „Ehrenerklärung“ abgegeben. Jeder Unionsabgeordnete musste darin schriftlich bestätigen, keinen finanziellen Vorteile aus pandemiebezogenen Geschäften erhalten zu haben (Quelle).

Bitte schön: „aus pandemiebezogenen Quellen“ – von Corona unabhängige Vorteilsnahme und Vetterleswirtschaft bleibt unberührt. Sonst wäre es nicht die Union?

Was von dieser „Ehrenerklärung“ insgesamt zu halten ist, hat der stellvertretende Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Oliver Köhr, im Kommentar der tagesthemen am 12.03.2021 zweifelsfrei etikettiert: Sie seien das Papier nicht wert, auf dem sie stehen (hier ab Sendeminute 8:31].

 

Bearbeiteter Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot tagesthemen 12.03.2021: Ungewohnt deutliche Worte beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen von Oliver Köhr: Die sogenannten Ehrenerklärungen der Unionspolitiker zur Maskenaffäre seien das Papier nicht wert, auf dem sie stehen.

*
Das Hotel- und Gaststättengewerbe in Deutschland, ganz besonders in der Schweiz, aber auch europaweit, will sich von dieser journalistischen Einordnung aber durchaus nicht beruhigen lassen. Die gesamte Branche ist in heller Aufregung, um nicht von schierer Panik zu schreiben. In einer Pressemitteilung des Branchenverbandes der Hotels mit Badewannen (BraHoBa) verhängen die Hoteliers ein europaweites Beherbergungsverbot für Unionspolitiker. In der Brandbrief-artigen Mitteilung heißt es weiter:
Weiterlesen

Copyright © 2021. Powered by WordPress & Romangie Theme.