TS152/20: Bürgermeister Werner Dietrich: So schaut sich Authentizität an!

Nachstehendes imposantes Fundstück aus fernen Landen (Hessen!) liefert mir die Homepage des Vereins Natur- und Umweltschutz Zollernalb NUZ e. V. Dort ist ein beeindruckende Videoappell von Bürgermeister Werner Dietrich aus Großenlüder verlinkt.

Okay, kaum ein Mensch hier kennt Großenlüder: Das ist eine ziemlich kleine (8508 Einwohner – Quelle) Gemeinde im Landkreis Fulda (Hessen). Aber sie hat Gemeinsamkeiten – etwa mit Dotternhausen (Zollernalbkreis): Auch in Osthessen baut ein Zementwerk seit Jahrzehnten und in wohl immer radikalerem Ausmaß Natur ab: Kalksteinabbau. Aktuell geht es um die Vergrößerung des bestehenden Abbaugebiets (Lokalberichterstattung). Die führt – passend zur aktuellen Klimawandel- und Ressourcen-Diskussion – zu entsprechend ambitionierten kontroversen Diskussionen in Großenlüder und Umgebung.

Wenn ich hier den (zweiten) Video-Appell von Bürgermeister Werner Dietrich verlinke, geht es mir nicht um das Thema Natur- und Landschaftsvernichtung mit den entsprechenden Belastungen für Mensch und Umwelt vor Ort. Ich kann die Sachlage in Osthessen und die Argumente des Unternehmens und seiner Kritiker aus der Ferne und auf die Schnelle gar nicht beurteilen.

Mich hat die umwerfende Authentizität dieses Appells eines Bürgermeisters, den er ausdrücklich als seine private Meinung kennzeichnet, beeindruckt. Seine Sprache begeistert. Sie ist differenziert, angemessen und vor allem klischeefrei. Der Appell ist eindringlich, bleibt aber in der Sache überzeugend ehrlich. Die Argumente sind sachlich und nachvollziehbar. Dietrich betrachtet den vorliegenden Streit zwischen Gemeinde/Bürgern, Umweltschützern und dem Unternehmen Otterbein von beiden Seiten, übt aber auch klare Kritik insbesondere am Kommunikationsverhalten der Zement- und Kalkwerke.
*

*
Die Tatsache, dass sich Dietrich nach 32 Jahren kommunalpolitischer Arbeit als Bürgermeister nicht mehr zur Wiederwahl (am 15. November 2020) stellt, mag ihren Anteil an der Offenheit haben, die mich an diesem Video zu begeistert und die sich Dietrich vor diesen Rahmenbedingungen vielleicht eher leisten kann. Trotzdem erlebe ich so eine differenzierte und vor allen Dingen über sämtliche Kommunikationsebenen (Sprache, Intonation, Mimik etc.) glaubwürdige Ansprache eines Bürgermeisters an Bürger und Wähler in unseren Landkreisen selten / kaum / nie (Zutreffendes ankreuzen!).

Positiv ausgedrückt: So wünscht man sich sie!

Hast Du etwas zu sagen?

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Romangie Theme.