TS27/19: Gemeinderat Langenargen: Wenn man geringelte Socken raucht …

Ein bisschen futterneidisch bin ich schon, wenn ich gelegentlich im Forum Langenargen lese. Satire ist doch meine Domäne! Aber die Herausgeber dort können nichts für die realsatirischen Vorlagen, die ihnen der Langenargener Bürgermeister Achim Krafft und seine Gemeinderat-Koboldtruppe am Fließband präsentieren. Vor wenigen Wochen erst war es die Rodung des halben Ortes inklusive Waldkindergarten, welche die Gemüter erhitzte. Auf die Idee muss man aber auch erst einmal kommen: ein Waldkindergarten ohne Wald! Selbst die geschätzten Schattenspender im Strandbad (Tourismus?) seien ohne Rücksprache mit Naturschutzverbänden oder einer Vorinformation an die Bürger (vgl. das diesbezüglich löbliche Beispiel Überlingen) der rücksichtslosen Rodungsästhetik von Krafft und seinen Wut-und-Roden-Kumpanen zum Opfer gefallen.

Dann berichtete das Forum über die Aufstellung von „zwei dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Toiletten-Anlagen“ am Hafen zu schier unglaublichen Kosten: 550.000 Euro mit monatlichen Wartungskosten von sage und schreibe 4.046 Euro (Angaben ex Forum Langenargen).

Aber der jüngste Coup des Langenargener Gemeinderats macht mich wirklich fertig. Am 24. März 2019 berichtete Elke Krieg in der Rubrik „Bürgermeinungen 2019“ von der Fertigstellung des Spielplatzes am alten Seenforschungsinstitut. Die Realsatire gewordene Planung der Geistesgrößen im Langenargener Gemeinderat beschert den Bürgern und Touristen direkt am Seeufer eine Sitzbank mit Blick auf den …? „See“ wäre die naheliegende Antwort in einer vom Tourismus lebenden Gemeinde. Tatsächlich aber sieht es dort jetzt so aus:

*

Nutzerhinweis: "FALSCH"! Direkte Seesicht gibt es in Langenargen aber für Autos, mit denen man fast bis ins Wasser fahren kann. Foto: Elke Krieg / Forum Langenargen

Nutzerhinweis: „FALSCH“! Direkte Seesicht gibt es in Langenargen aber für Autos, mit denen man fast bis ins Wasser fahren kann.
Foto: Elke Krieg / Forum Langenargen

*

Wie bekloppt ist das denn? Was rauchen die Jungs dort? Ringelsocken? Gut, dass Elke Krieg das Auto mit aufs Foto genommen hat, mit dem man dort offensichtlich fast bis ans Wasser fahren kann. Die Fridays-for-Future-Kids können das Bild sofort in die kulturgeschichtliche Dokumentation für den ökologischen Status quo des Globus  übernehmen.

*

Nutzungshinweis: "RICHTIG". Wer am Spielplatz am alten Seenforschungsinstitut Langenargen hinsichtlich des Landschaftsgenusses nicht hinter dem mitgebrachten Auto zurückstehen möchte, sollte sich sitztechnisch an diese Gebrauchsanweisung halten. Foto: Mit freundlicher Genehmigung Forum Langenargen Elke Krieg

Nutzungshinweis: „RICHTIG“. Wer am Spielplatz am alten Seenforschungsinstitut Langenargen hinsichtlich des Landschaftsgenusses nicht hinter dem mitgebrachten Auto zurückstehen möchte, sollte sich sitztechnisch an diese Gebrauchsanweisung halten.
Foto: Mit freundlicher Genehmigung Forum Langenargen Elke Krieg

*

Bänke scheinen in Langenargen insgesamt ein Themenfeld zu sein, auf dem sich Bürger- und Realitätsferne des Gemeinderats besonders sinnfällig materialisieren. Mitsamt irritierend hoher Kosten für die Sitzgelegenheiten. Deshalb gibt es auf dem FL-Blog eine eigene Rubrik „Bänke“, wo sich jede Menge weiterer Bilddokumente zu Kraffts Bemühen finden, Annette von Droste-Hülshoffs Diktum („Langenargen ist nur mit den schönsten Ansichten bei Genua und Neapel vergleichbar“) obsolet zu machen.

Es steht zu befürchten, dass die Bürger in Langenargen ihren Ort nicht mehr wiedererkennen, wenn Krafft erst einmal mit ihm fertig ist.

Hast Du etwas zu sagen?

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.