TS53/16: Letzter Aufruf zu Kommentaren #Böhmermann

+++ Kazim Akboga löscht Böhmermann-Videos
Der türkisch-stämmige Kabarettist und Satiriker Kazim Akboga hatte etwas riskiert und auf Facebook einen Song zur Causa Böhmermann veröffentlicht. Die darauf erfolgenden Kommentare veranlassten ihn dann zu einem weiteren Video. Kurz darauf hat er beide gelöscht, wie er auf Facebook erklärt:

Ich habe die Videos gelöscht, weil ich Angst bekommen habe. Ich wollte die Sache etwas auflockern, habe jedoch das Gegenteil bewirkt. Ich will kein Öl ins Feuer gießen und die Sache so schnell wie möglich vergessen. Ich bitte um euer Verständnis.
(Facebook Kazim Akboga Posting 17.04.2016)

Grundgütiger: Akboga wollte  … „die Sache etwas auflockern“???
Es berichtet: Die Welt.


+++ Palfrader #böhmermann: So geht man in Österreich mit Satire um
Der gottbegnadete österreichisch Satiriker Robert Palfreder nimmt auf Facebook Stellung zur Causa Böhmermann und erinnert an einen parallelen Fall 2013, als der Staatsanwalt wegen einer Satire auf den niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll gegen Palfrader ermittelte – und das Verfahren einstellte. Quelle.

*

 

+++ Gulden Röttger: Eine (1) mögliche juristische Interpretation
… von Gulden Röttger auf Anwalt.de. Interessant und „neu“ an dieser Argumentation: Der Kern – das eigentliche Schmähgedicht von Jan Böhmermann – habe mit dem von der Satire angeblich anvisierten Thema Pressefreiheit nichts zu tun. Mit Folgen. Mhhm.

*

*

+++ Erklärvideo für Dieter Nuhr
Dieter Nuhr, der ohnehin ein Problem mit Jan Böhmermann hat, sah sich genötigt, die Merkel-Entscheidung wohlwollend zu kommentieren – länglich im Tagesspiegel. Und per Video:

*

 

Diese Nuhr-Reaktion veranlasste jetzt AugedesArgus, dem ARD-Garde-Kabarettisten die tatsächlichen Zusammenhänge einmal liebevoll zu erklären:

*

 

Senf: Wie schäbig ist das denn .. von Nuhr? Opportunistisches Nachtreten bei einem Satire-Kollegen, mit dem Nuhr vor wenigen Monaten selbst Ärger hatte?
Außerdem scheint auch Nuhr den Kern nicht erkannt zu haben: die Strafverfolgungsermächtigung der Bundesregierung auf der Grundlage eines Strafrechtsparagrafen, den diese selbst für obsolet hält und der deshalb noch in dieser Legislaturperiode abschaffen will. Die von Nuhr geforderte juristische Klärung wäre ohne all das möglich gewesen – sowohl straf- wie zivilrechtlich!


+++  USA: John Oliver thematisiert Erdogan
Auch US-Satire-Star John Oliver thematisiert in seiner Late-Night-Show Last Week Tonight die Causa Böhmermann – mit besonderem Schwerpunkt auf die Despotenqualitäten von Erdogan. Süffisant arbeitet der populäre Entertainer die Eckdaten der Affäre heraus und amüsiert sich köstlich über das Faktum, dass Böhmermann wegen eines Gedichtes ins Gefängnis solle. Berichterstattung Meedia. Das Video dazu lässt sich nicht teilen, ist aber auf YouTube zu sehen.


+++ Peter Unfried: Brillante 20 Antworten
… auf 20 Fragen rund um #Böhmermann und den Status quo der deutschen Satire bei Rolling Stone. Pointierte 1-Satz-Porträts der bedeutendsten Kabarettisten und Humorarbeiter der Zeit. Zum Beispiel Harald Schmidt:

Wofür stand Harald Schmidt?
Distanz als ultimative Haltung, Distanz zu allem, den ästhetischen Zumutungen der Rechten wie der Linken. Unmöglichkeit von Engagement. Totaler Individualismus.

(Peter Unfried Rolling Stone 19.04.16: „Was bleibt vom Fall Erdogan vs. Merkel vs. Böhmermann? Die 20 wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick“)

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.