TS31/20: Bürgermeister-Wahlkampf Spaichingen: Torsten Kelpin als Kai aus der Kiste?

Aus der sicheren Entfernung und einen ganzen (und besonders öden) Landkreis weit weg sieht es so aus, als hätten sich die Wogen im Spaichinger Bürgermeister-Wahlkampf etwa geglättet? BüM-Herausforderer Markus Hugger (CDU) hat (auch dieser Redaktion gegenüber) das Missverständnis mit dem SPD-Ortsverband über das „Format“ seines Termins dort geklärt.

Sprachwissenschaftlich ergab sich aus der Analyse der vorangegangenen Kommunikation zwischen Hugger und dem SPD-Ortsverbandsvorsitzenden Enrico Becker ein klassisches Missverständnis zu der von Hugger gewählten Formatbeschreibung „wie bei der Feuerwehr“.
Explizit zu sein, selbst unter der Gefahr von Redundanz, wäre hier von Vorteil gewesen. Aber: shit happens.

Kein Ärger, kein Berichterstattungsanlass für diesen Meta-Blog! Der Kandidat Markus Hugger, bisher noch Bürgermeister in Immendingen, absolviert seine Wahlkampfveranstaltungen. Der Heuberger Bote berichtet. Und ich freue mich, wenn den Kollegen dort auch mal ein Tippfehler unterläuft wie dieser putzige „Franktionsvorsitzende“. Und dass der CDU-Stadtverbandsvorsitzende seinen BüM-Favoriten klar benennt, ist keine Überraschung, aber für die Stadtchronik dann notiert: „Wir wollen einen Wechsel“. Ja, logisch. Sonst hätte man sich ja nicht um einen CDU-Kandidaten bemühen müssen? Fing der ganze Ärger vor rund acht Jahren nicht überhaupt damit an, dass diese Partei zu einem damaligen CDU-Kandidaten (*grübel-grübel: Wer könnte das gewesen sein?) einen Gegenkandidaten aufstellte?

Der bisherige Amtsinhaber Hans Georg Schuhmacher war übrigens früher auch mal in der CDU … Heute lässt er sogar die Werteunion noch weit hinter sich, wenn er etwa auch noch nach Halle  und Hanau seine exquisiten Verbindungen zur recht rechtsrechten Publizistik nicht unter den Scham-Scheffel stellt. Dort erhält er – es ist ein Déjà vu – weiterhin Schützenhilfe von dem Akteur Jochen Kastilan.

Vorteil: Der brennt so dermaßen in seinem Hass gegen all das Links-Grün-Versiffte in deutschen Landen, dass er nicht beim Thema bleiben kann (Quelle1). Und so galoppiert er wutschnaubend von der Unterstützung des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Braun für Markus Hugger kopflos weiter zu anderen CDU-Granden mit zum Boden geneigter Karriereleiter wie Kauder und Wolf. Erst nach gehetzter Reise von Kalkutta über Spaichingen zurück zum Heuberg (die Welt ist schlecht, weil nicht rechts) kommt er irgendwo an. Man weiß  nicht wo. Und er ist ganz alleine, denn seine Leser muss er bei all der hasssprühenden Wirrnis längst verloren haben?

Doch bevor es in Spaichingen jetzt etwa langweilig wird, springt kurz vor Bewerbungsschluss wie Kai aus der Kiste noch ein weiterer Kandidat: Torsten Kelpin. Der Heuberger Bote benutzt das sedative Diktum von der „dicken Überraschung“. Vielversprechender ist da schon die SchwäZ-Analyse:

Er tritt mit ziemlich linken und ziemlich rechten Ansichten an, will aber vor allem eines: „gegen die Umgehungsstraße mobil machen“, so sagt er im Gespräch.
(Schwäbische Zeitung i. e. Heuberger Bote 29.02.2020: „Alternative für Grün- und Protestwähler“)

Die „ziemlich linken“ Ansichten interessieren mich weniger. Gerade erst war zu lernen, dass es heutzutage schon links ist, wenn man dafür sorgt, dass Menschen, die ihr gesamtes Leben lang hart gearbeitet haben, im Alter eine Rente beziehen, von der man mindestens überleben kann.

Aber was hat es mit den  „ziemlich rechten Ansichten“ auf sich? Man lese und staune. Es palmert:

Die LBU in Tuttlingen gehöre für ihn zum Establishment und mit Kretschmann sei er ganz und gar nicht einverstanden. Es müssten in der Partei mehr Leute wie der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer mit seinen Ansichten zur Flüchtlingsfrage sein, findet Kelpin. An seinem Fenster hängen neben vielen Werbeplakaten fürs Fahrradfahren und gegen Atomkraft auch zwei, die aus der Reihe fallen: „Tauscht die Politiker aus, bevor sie die Bevölkerung austauschen“ und „Raus aus dieser EU!“
(ibid.; Hervorhebg. K. B.)

ÖÖhhm, hat mal jemand nachgefragt, ob der Mann schon einmal eine Strafanzeige direkt an den Generalbundesanwalt gerichtet hat?

Was ich sowohl dem Amtsinhaber Schuhmacher mitsamt seinem publizistischem Wasserträger als auch dem Kai-aus-der-Kiste-Kandidaten Kelpin persönlich übelnehme, das ist die Tatsache, dass sie zusammen ein Alternativgrauen in Szene setzen, dass Anhänger des gesunden Menschenverstandes nachgerade dazu zwingt, sich für einen CDU-Kandidaten zu entscheiden, wenn sie Pest, Cholera und Corvid19 vermeiden möchten. Oder einen Verschwörungstheoretiker.

Immerhin hat Kelpin einen ordentlichen Beruf. Er ist Parkwächter …
(Warum nimmt mir meine Redaktionsassistentin Dörte Dorsch an dieser Stelle schon wieder die Tastatur weg?)

Okay, der Fun-Faktor im Spaichingen Bürgermeister-Wahlkampf steigt erheblich. Die auffallende Gelassenheit des brandneuen Kandidaten Kelpin, der immerhin bis zu der offiziellen und gemeinsamen Kandidatenvorstellung, die von der SchwäZ am 10. März 2020 organisiert wird, sein Programm ausgearbeitet haben will, beruhigt. Und das allein ist schon eine Wohltat in diesen pandemischen Zeiten. „Öffentliche Veranstaltungen habe er momentan noch nicht geplant“ (ibid.). Nö, wieso auch? Die Wahl ist erst in 14 Tagen! Ich würde mir da unbedingt Zeit lassen … schon allein wegen des Bevölkerungsaustausches! Und Informationen brauchen die Spaichinger Wähler auch keine zu diesem Kandidaten? Denn eine Wahlkampf-Homepage (wie bei Hugger und Buuuh) nennt der Heuberger Bote nicht und Google zeigt sich gleichfalls überfragt.

Das mit dem Bevölkerungsaustausch wird sich ja möglicherweise noch hinziehen. Aber wenn ich die Stimmung in Spaichingen richtig interpretiere, wäre dort ein Bürgermeister-Austausch schon mal ein kraftvoller Schritt in die richtige Richtung? Plus das Ding, das zuletzt stirbt: Nicht jeder Überraschungskandidat mit Kisten-Metaphorik kann an die Erfolge des Helds aus der Romanvorlage anknüpfen. I zumindest hope so!

Quelle 1: http://neuebuergerzeitung.de/gelesen-924

Hast Du etwas zu sagen?

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Romangie Theme.