Tag Archiv:Manager-Magazin

TS38/16: Die AfD und die irrelevanten anderen Themen

+++ Vermeintlicher AfD-Tweet droht mit Absetzung der „heute-show“
Die Aufregung sei groß, behauptet die HuffPo, die gesicherten Fakten dahinter lassen sich auf Teppichkantenhöhe zusammenkehren: Auf Twitter droht(e) ein angeblicher Landesverband AfD-Bremen-Nord der heute-show aufgrund ihres (phantastischen Einspielers) mit Christine Prayon und Oliver Welke zum AfD-Programmentwurf (vgl. TS37/16): „macht euch ruhig lustig über uns … eure sendung setzen wir als 1. ab“. Der Landesverband AfD Bremen hat sich von dem Tweet distanziert: „wir weisen darauf hin, dass die AfD Bremen – Nord Seite auf Twitter KEINE offizielle Seite des LV Bremen ist“.
Weitere Berichterstattung: Tagesspiegel + Spiegel online + DWDL + Weser-Kurier.


+++ „Wirtschaftsglosse“ im „Manager-Magazin“
Auch die Hohepriester der Wirtschaftswissenschaften-Religion (herrlich skizziert in Horst Evers Alles außer irdisch!) kommen nicht ohne Satire aus. Das beruhigt. Eva Müller setzt sich im Manager-Magazin in der „Wirtschaftsglosse“ Mein Handy stalkt mich mit den belastenden Segnungen moderner Vernetzung als Opfer individualisierter, durch vorherigen Datenabgriff erst ermöglichter Werbung auseinander.
Senf: Man lacht über die Pointen natürlich weitaus authentischer aus einer Lebensform heraus ohne Smartphone … Weiterlesen

TS94/15: „Focus“-Fake + Flagge-Klau + Terror-Satire + Löwenmord + Zensur

+++ "Metronaut"-Satire mit gefälschtem "Focus"-Cover macht Furore
Der Blog Metronaut segelt gern hoch am satirischen Wind. Im Februar dieses Jahres hatten sich die Satiriker dort eine doppelte Abmahnung wegen ihrer Plakate zur Olympia-Bewerbung Berlins in Anspielung auf die Spiele 1936 eingefangen. Jetzt hat der Blog seinen nächsten Treffer mit einem gefakten Titelblatt für den Focus gelandet. Das für die Neue Rechte, Rechtsnationale und Ausländerfeinde süße Versprechen sei der Titel der nächsten Focus-Ausgabe: Was Sie jetzt gegen Flüchtlinge tun können. Mit diesem Fake-Cover hat Metronaut das Optimum satirischen Wirkpotenzials erreicht:  Die Leser nehmen es ernst! Und: Berichterstattung über den Mediendienst Meedia sowie eine Empfehlung bei den Blogrebellen. (Und jetzt auch noch Kuratierung bei SaSe!)

Weiterlesen

TS78/15: Warzenzensur + Keine Konkurrenz + 1 Rabauke weniger + Peking-Panzer + Tatar für Heufer-Umlauf

+++ Montageanleitung für Facebook-konforme Nippel
Facebook betreibt die "No-Nippel-Policy" und duldet keine Nacktfotos weiblicher Brüste. Anatomisch sei es allerdings so, dass sich die Nippel von weiblichen und männlichen Brüsten unterscheiden. Um Oben-Ohne-Fotos bei Facebook durch eine entsprechende Fotobearbeitung doch zu ermöglichen, hatte die kanadische Künstlerin Micol Hebron schon vor einem Jahr eine satirische Bastelanleitung veröffentlicht, wie das Verbotene durch das Erlaubte kaschiert werden kann. Erst nachdem diese Anleitung von einer US-amerikanischen Rock-Band aufgegriffen wurde, erhält Hebrons satirische Kritik breite Aufmerksamkeit. So berichtet es die Süddeutsche mit weiteren Fallbeispielen.  Weiterlesen

Copyright © 2019. Powered by WordPress & Romangie Theme.