Tag Archiv:Klaus Stuttmann

TS90/15: Riad Sattouf + Erbe + Käseblatt + Auch egal + Harm Bengen

+++ "Charlie-Hebdo"-Autor Riad Sattouf: „Jacky im Königreich der Frauen“
Ein satirischer Beitrag zur Gender-Diskussion: Der Charlie-Hebdo-Autor und –Zeichner Riad Sattouf gab seine Geschlechterfarce Jacky im Königreich der Frauen schon Anfang des Jahres als DVD heraus. Darin nimmt er traditionelle Rollenmuster auf den Arm und stellt Geschlechterklischees auf den Kopf. Mehr zum Inhalt hier, wobei dieser Redaktion nicht klar ist, warum die Saarbrücker Zeitung das Thema jetzt aufgreift. Webseite zum Film; Filmkritiken bei Filmstarts, Die Welt und Deutschlandfunk. Trailer bei YouTube:


Weiterlesen

TS67/15: Bassem Youssef bewaffnet + Wildschwein reloaded + Grasverkauf + Vertonte Homophobie

+++ Bassem Youssef: Weil die Journalisten ihren Job nicht machen!
Die Basler Zeitung interviewt den ägyptischen Star-Satiriker Bassem Youssef und übertitelt die Quintessenz daraus mit: Humor ist die Waffe gegen Angst. Auf die Frage nach dem Erfolg des Formats „satirische Nachrichten“ antwortet der charmante Herzchirurg: „Weil die Journalisten ihren Job nicht machen“. Diese Bewertung erklärt er aus deren Bemühen, die Leser unterhalten zu wollen. Das führe über Sensationsgier und Unfug zur Zielverfehlung. Auch wenn der Beruf des Journalisten immer noch zu den gefährlichsten auf dem Planeten gehöre. Im Verlauf des Interviews gelingt es Constantin Seibt (Tagesanzeiger), weitere interessante Aspekte der Motive und Technik von Youssef herauszuarbeiten. Weiterlesen

TS42/15: Christoph Sieber + PEN-Preis + Kebekus + Stuttmann-Kommentar

+++ Christoph Sieber: Die Persönlichkeit hinter der Bühnenpräsenz
Regelmäßig scheitern insbesondere die Journalisten der schreibenden Zunft in dem Bemühen, von prominenten Satirikern und Kabarettisten seriöse (d. h. pointenfreie) Informationen, womöglich noch ad personam,  zu erhalten.  Sicherlich auch aus Selbstschutzgründen halten sich viele der Künstler  bedeckt. Eine wohltuende Ausnahme davon ist Christoph Sieber, der in der Reihe der WDR5-Tischgespräche der Moderatorin Susanne Birkner am 29. April 2015 ein 52 Minuten umfassendes Interview gegeben hat. Darin berichtet er von seinem Pantomine-Studium und skizziert seine politisch-kulturelle Sozialisation als Bürgermeister-Sohn im Schwarzwald. Das Kabarett als solches, das ZDF-Kabarett Die Anstalt im Besonderen sind ebenso Thema wie Politiker, Humor und die Unterschiede der einzelnen Kabarettisten-Generationen. Das Interview wurde vom WDR mit „Zwischen Humor und Melancholie“ übertitelt und trifft damit die Tonalität ganz gut. SaSe-Senf: Hörenswert! 

Weiterlesen

Copyright © 2020. Powered by WordPress & Romangie Theme.