Tag Archiv:Stefan Winterbauer

TS5/16: Gästeliste + „Satire Deluxe“ + SS-Eigen-PR + Köln-Senf + Realitätstunnel

+++ „Schulz und Böhmermann“: Gästeliste
Auch wenn durch den vorherigen TagesSenf der Eindruck entstanden sein könnte, dass Meedia primär mit Til Schweiger und seinen veritablen Ausfällen beschäftigt ist. Dem ist nicht so. Die Personaldecke ist dick genug, um über die Gästeliste der am 10. Januar 2016 startenden zdfneo-Nachfolgesendung zu Roche & Böhmermann, nämlich Schulz & Böhmermann,  zu berichten. Einige dieser Gäste sehen Sie auch in diesem Trailer: (Hoffentlich fällt mir zu Jörg Kachelmann nicht noch eine Satire ein!)

*

 

Dazu hier noch ein Interview mit Jan Böhmermann und Olli Schulz.


+++ WDR5 „Satire Deluxe“: 10 Neujahrsansprachen in einer!
Gelungene Satire über diese völlig banalen, volksverdummenden und nachweisbar austauschbaren Neujahrsansprachen der Politiker! Kompliment an die Cutter beim WDR, welche diese mühsame Schnipselarbeit zu unser aller Erheiterung geleistet haben. Weiterlesen

SaSe67: Brisante Aussage über „Die Anstalt“ in Meedia-Artikel über Pegida-Presse

Ich gebe es zu: Es läuft mir persönlich runter wie Öl! In dem Meedia-Artikel Die neue Pegida-Presse: Wie Querfront-Medien sich ihr krudes Weltbild zurechtbiegen findet sich im Kontext mit dem Kopp-Verlag und dem Magazin Compact des Rechtspopulisten Jürgen Elsässer folgender brisanter Satz:

Dabei erheben Elsässer, Kopp und andere immer wieder den Vorwurf, dass ihre Ansichten unterdrückt werden sollen, dass sie selbst aber in Wahrheit „staatstragend“ seien und die eigentlichen Fundamentalisten und Faschisten in Staat und Medien zu finden seien. Paradoxerweise spiegeln sich einige Ansichten der Querfront auch in einer explizit linken Haltung, wie sie beispielsweise die ZDF-Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ vertritt. Statusquo verweist auf eine Szene aus der „Anstalt“, bei der die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland in Frage gestellt wird – ein überaus beliebter Topos bei der Querfront.
(Meedia 26.11.15 Stefan Winterbauer: „Wie Querfront-Medien sich ihr krudes Weltbild zurechtbiegen“; Hervorhebg. SaSe)


Cave: kabarettistischer Populismus

Winterbauer bestätigt wesentliche Aspekte der durchgehenden SaSe-Kritik insbesondere an dem Kabarettistenzusammenschluss D(d)enkfunk, zu dem auch die Anstalt-Macher Max Uthoff und Claus von Wagner gehören. Ein Aspekt der Kritik dieses Blogs – neben den nicht zufälligen Intransparenzen rund um Denkfunk, die PatchworX Media GmbH (HInfo1, HInfo2) und den Verein Global Change Now e. V. (vgl. SaSe50) – sind die feststellbaren Tendenzen zum kabarettistischen Populismus. Ein Paradebeispiel dafür ist ein Auszug aus Christoph Siebers Kabarettprogramm „Hoffnungslos optimistisch“: „Ich will mich nicht gewöhnen.“ Weiterlesen

TS102/15: WDR-Comedy + Pispers-Kritik + Kita-Game + Triberg-Satire + SaSe-Freude

+++ WDR-Programmoffensive mit Comedy
Mehr junge Zuschauer möchte der WDR ansprechen und gewinnen. Dafür werden zwei Wochen lang neue Formate ausprobiert: „Comedy and sex“ laute die Losung, wie Meedia die Erläuterungen des WDR-Intendanten Tom Buhrow destilliert. Vom 24. August an werden 20 neue Unterhaltungsformate ausprobiert. Im Comedy-Bereich sind das:  der Sechsteiler Meuchelberg aus der niederrheinischen Provinz (eine Variante zur Erfolgsserie Mord mit Aussicht), eine Miniserie für Luke Mockridge sowie Das Lachen der anderen (hier bei Fernsehserien), in der Micky Beisenherz und Oliver Polack in fremde Lebenswelten eintauchen, indem sie eine Weile mit Öko-Aussteigern und MS-Kranken zusammenleben. Anschließend dann werde entschieden, welche dieser Sendungen ins reguläre Programm übernommen werden. 

Weiterlesen

TS68/15: TV-Satiriker-Schuld + Grexit-Drama + „Anstalt“-Job + Auschwitz-Karikatur + Zecken-Posting

+++ "ZEIT": TV-Satiriker trügen Mitschuld am Vertrauensverlust in die Medien
So geht es los: Der aktuelle Zeit-Titel Alles Lügen?, der sich mit der Frage beschäftigt, warum so viele Menschen den Berichten der großen Medien nicht mehr glauben (Meedia ordnet ein). Eine zu dieser Frage durchgeführte Studie kam zu dem vernichtenden Ergebnis, dass 53 Prozent der Befragten der politischen Berichterstattung wenig bis gar nicht trauen. Neben der repräsentativen Umfrage enthält der Zeit-Titel auch ein Essay von Götz Hamann. Meedia hebt in seiner Berichterstattung hervor: 'Neu an der Analyse ist, dass Die Zeit den TV-Satirikern ebenfalls eine gewisse Mitschuld am Vertrauensverlust einräumen. 'Medien sind bei den satirischen Welterklärern längst fester Bestandteil jener Elite, die unter Generalverdacht steht'. Immer treibt Welke & Co. 'nur die Lust am Skandal'. Zudem befriedigen sie 'den simplen Wunsch' ihres 'Publikums nach einer moralisch klar geordneten Welt'" (Quelle) Dazu fällt dem Meedia-Autor Alexander Becker passend und kommentierend der juristische Streit zwischen den Zeit-Journalisten und den Satirikern von Die Anstalt ein. Weiterlesen

TS17/15: Stefan Winterbauer ertränkt Kerner-Show in wohltuendem Spott

Er gehört (nach nicht-mainstreamfähiger SaSe-Meinung) in den auch nicht gerade überquellenden Pool an Journalisten, die richtig gut und unterhaltsam schreiben können: Stefan Winterbauer, Meedia. Da ist dem Kenner das Thema schon fast egal. Bei Winterbauer wird vermutlich sogar ein Erstbegegnungsprotokoll mit Haftcreme zum Lesegenuss. In der aktuellen Fernsehkritik „Das große Schlüpfen“, Kerner und eine renitente Vogelspinne ist die Quelle seines Spotts erkennbar die Fassungslosigkeit darüber, wie man aus der „grundbescheuerten Idee, in einer Live-Show Eier ausbrüten zu lassen“ ein derartiges „Festival der Peinlichkeiten“ kreieren kann wie in der ZDF-Show „Das große Schlüpfen“ mit Johannes Kerner. Das Rezipieren von Winterbauers Ringen mit dieser Fassungslosigkeit leitet den Karfreitag unkatholisch fröhlich ein.  Empfehlenswert!  Weiterlesen

Copyright © 2018. Powered by WordPress & Romangie Theme.